Wendaliner top in Mathe

ST. WENDEL „Wahres muss verstanden, Schönes gefühlt, Gutes praktiziert werden.“ Mit diesem Satz des Namensgebers János Bolyai ist die Teilnahmeurkunde des internationalen Mathematik-Teamwettbewerbs „Bolyai“, den 14 Schülerteams der Klassenstufen 7, 10 und 11 am 16. Januar 2018 am Gymnasium Wendalinum absolviert haben, überschrieben.

Den 1. Platz von 78 Teams in der Klassenstufe 10 für die Länder Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz, Saarland haben Konrad Kockler, Luca Fischer, Michelle Schumacher und Lucienne Bill vom Gymnasium Wendalinum erreicht. Auch das 7er-Team mit Nils Lenthe, Nils Mößmer, Marvin Brill und Nicolas Maitrot hat einen hervorragenden 3. Platz von 148 Teams erzielt. Die 11er-Gruppe mit Jan Bleymehl, Janek Both, Björn Franke und Lucas Layfield landete auf einem sehr guten 8. Platz von 52 Teams. Eine ebenso beachtliche Leistung in der Klassenstufe 7 ist der 11. Rang von Anna-Lena Wolf, Charlotte Dietz und Sina Haupenthal sowie Platz 19 von Giulio Nicastro, Finn Scharwath, Noah Scharf und David Spengler.

Alle Teilnehmer erhielten eine Urkunde, die beiden Siegerteams Sonderpreise.

 

Auf der Homepage des Wettbewerbs erfährt man Näheres über den Wettbewerb selbst: „Dieser Teamwettbewerb wurde vor 13 Jahren an einem Budapester Gymnasium von einer Hand voll Lehrern und mit nur wenigen Mannschaften ins Leben gerufen. Heute hat er allein in Ungarn über 100.000 Teilnehmer. Damit hat er in Ungarn alle laufenden Wettbewerbe einschließlich des Känguruwettbewerbs überholt.

Im Schuljahr 2013/2014 gab es bereits einen kleinen regionalen Testlauf an sechs Schulen aus Baden-Württemberg und zwei Schulen aus München. Der Wettbewerb ist dabei auf ein sehr positives Echo gestoßen: Es nahmen über 900 Schüler aus allen Klassenstufen daran teil. Im Schuljahr 2016/2017 waren es schon etwa 12 000 Teilnehmer.“

Im Schuljahr 2017/2018 wurde der Wettbewerb in allen 16 Bundesländern angeboten. Diese wurden in fünf Gruppen eingeteilt, so dass das Gymnasium Wendalinum in der Gruppe Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Saarland teilnahm und gewertet wurde.

 

Unser Leserreporter Heribert Ohlmann aus St. Wendel

 

 

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de