Weg für Bauprojekt ist frei

Der Oberbeiwalderhof Hornbach wird in eine moderne Klinik umgebaut

HORNBACH Größtes Projekt in naher Zukunft in Hornbach wird der Umbau des Oberbeiwalderhofes sein. Der aus dem 15. Jahrhundert stammende Hof wird 2018 in eine moderne Klinik verwandelt, wie Architekt Martin Grub im Gespräch mit DIE WOCH bestätigt.

Der Aufstellung des Bebauungsplans hat der Stadtrat bereits einstimmig zugestimmt. Und der Verbandsgemeinderat hat den Flächennutzungsplan angepasst. Die Baugenehmigung sei erteilt worden. Damit ist der Weg frei.

Das Herzstück der Anlage ist der 46 mal elf Meter große Stadtbild prägende Sandsteinbau. Ins Erdgeschoss mit dem historischen Gewölbe kommt der repräsentative Speisesaal der Klinik. Ins Obergeschoss kommt ein Seminarraum. Neben dem historischen Ökonomiebau werden Seitenanlagen neu gebaut. Dort werden die Patienten- und Hotelzimmer für 56 Personen sowie die Behandlungs- und Therapieräume eingerichtet.

„Dabei wird auf Barrierefreiheit geachtet“, sagt Grub. Vorgesehen seien auch 18 Zimmer, die als Hotelzimmer genutzt werden. „Allerdings ist es ein Hotel mit einem besonderen medizinischen Angebot“, erläutert der Architekt. Es sei für Personen, die den Aufenthalt selbst zahlen. Der Projektplaner Thomas Schiwek hat im Oktober 2014 die Bausumme auf 14,7 Millionen Euro beziffert:

Das denkmalgeschützte Gehöft soll in Zukunft als Privatklinik für Menschen mit psychosomatischen Erkrankungen sowie als Hotel mit besonderem medizinischem Angebot sowie einem Schwimmbad und einem Wellnessbereich mit Sauna genutzt werden.

Vorgesehen ist die Errichtung einer Klinik für psychosomatische Erkrankungen für 38 stationäre Patienten. Dabei sollen Teile des historischen Dreiseitenhofes (Bau an der Pirmasenser Straße und das talseitige Gebäude) abgerissen und durch neue Bauten ersetzt werden. Die Grundform der historischen Anlage (dreiseitige Bebauung) bleibe erhalten. Nach Fertigstellung sollen insgesamt über 30 Arbeitsplätze in der Parkklinik entstehen.

Darüber hinaus gibt es in diesem Bereich weitere Ideen, wie beispielsweise eine Seilbahn. Diese soll nach Vorstellung von Stadtbürgermeister Reiner Hohn (FDP) über den Hornbach führen und als Brücke zwischen Kloster, einem geplanten Stadtpark und der Klinik dienen. nob

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de