Vor einem halben Jahrhundert

Kirchenchor Bruder Klaus feiert mit Festgottesdienst und Ehrungen seinen 50. Geburtstag

NIEDERGAILBACH Mitgliederehrungen standen im Mittelpunkt der Geburtstagsfeier des katholischen Kirchenchors Bruder Klaus in Niedergailbach, der 1880 gegründet und vor einem halben Jahrhundert Wiedergeburt erfahren hatte.

So wurde Herbert Buhr von Präses Pfarrer Krystian Scheliga ausgezeichnet. Der Jubilar singt nicht nur seit einem halben Jahrhundert in der Gemeinschaft, die wie die Pfarrei nach dem vor 600 Jahren geborenen Schutzheiligen der Schweiz, dem Heiligen Niklaus von Flüe, genannt Bruder Klaus, sondern auch dieselbe Zeit deren Schriftführer. Buhr erinnerte daran, dass im Herbst 1967, als der Chorgesang wieder aufgenommen wurde, fast 40 Sänger dabei gewesen waren. Von ihnen sind noch einige heute dabei, wurden für 50 Jahre Singen zur Ehre Gottes geehrt und erhielten eine Urkunde, unterschrieben von Bischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann.

Ehrungen

Es sind: Helga Rauch, Elisabeth Oberinger und Alfred Rabung. Sie erhielten eine von Bischof Karl-Heinz Wiesemann unterschriebene Urkunde. Alfred Rabung war von der Gründungsversammlung an bis 2012 Vorsitzender des Chores und ist jetzt dessen Ehrenvorsitzender. Weitere Mitglieder sind schon seit Beginn dabei, haben jedoch schon Ehrungen erfahren, da sie vorher bereits in anderen Chören gesungen hatten. Dazu gehören Hiltrud Anna, Marianne Anna und Eduard Rebmann. Für 40 Jahre wurde Veronika Flieger geehrt.

Der Chor selbst, der seinen ersten öffentlichen Auftritt bei der Einführung ihres ersten Präses, Pfarrer Hugo Vogelgesang, am 10. Dezember 1967 bestritten hatte, wird derzeit von Hanna Ast geleitet. „Wenn wir heute an die Sängerinnen und Sänger der ersten Stunde denken, “ so Buhr, „dann ist dies untrennbar auch mit den Namen Josef Oberinger und Erich Dreckmann verbunden. Sie waren es, die durch unermüdliches Werben ganz wesentlich dazu beigetragen haben, dass der Chorgesang in unserer Pfarrei wieder aufgenommen werden konnte.“ Oberinger, der vor wenigen Monaten verstorben ist, sei der erste Chorleiter. Erich Dreckmann war Sänger bis zu seinem Wegzug nach Hessen, blieb aber Mitglied. Er hat aber dem Verein bis heute die Treue gehalten.

Beim Frühschoppen des Bruder Klaus-Festes in der Gemeinschaftshalle unterhielten die Singgemeinschaft der Männerchöre aus Reinheim und Niedergailbach mit ihrem Dirigenten Norbert Oberinger, sowie das Blockflötenquartett des MGV Niedergailbach mit seiner Leiterin Anne Detzler die zahlreichen Gäste. Zuvor hatte der Kirchenchor St. Cäcilia Bliesransbach mit seinem Leiter Hans Funk die gesangliche Gestaltung dieses Gottesdienstes übernommen. red./dos

Copyright © wochenspiegelonline.de / WOCHENSPIEGEL 2017
Alle Rechte vorbehalten.