Völklingen „einsame Spitze!“

Borussia Neunkirchen wird Dritter beim heimischen AHKW-Cup

NEUNKIRCHEN SV Röchling Völklingen heißt der Sieger des 9. Hallenturniers der Borussia um den AHKW-Cup. Der Regionalligist gewann alle seine Spiele in der Ohlenbachhalle in Wiebelskirchen und holte sich verdientermaßen den respektablen „Henkelpott“.

Einseitiges Finale

Im recht einseitigen Finale war der SV Hellas Bildstock ohne Chance, Völklingen bewies beim 6:1 bis zur letzten Minute großen Torhunger und gestattete dem Gegner lediglich kurz vor Schluss den allerdings verdienten Ehrentreffer. Dennoch waren die Blau-Weißen aus Bildstock eine Bereicherung des Turniers – nicht zuletzt auch durch die zahlreich mitgekommenen Fans, die ihr Hellas-Team stimmgewaltig unterstützten.

Mit nunmehr 94,00 (Völklingen) bzw. 85,65 Qualifikationspunkten (Bildstock) haben beide Finalisten des AHWK-Cups beste Chancen, ins Hallenmasters in die Saarbrücker Saarlandhalle einzuziehen.

Im Halbfinale setzten sich die Bildstocker gegen die gastgebende Borussia durch. Zwar konnte Momo Diallo für das Team von Björn Klos zwischenzeitlich zum 1:1 ausgleichen, doch Hellas agierte einfach bissiger und aggressiver. Man merkte der Mannschaft von Trainer Michel Cimini ihren Ehrgeiz, unbedingt ins Hallenmasters einzuziehen, in jeder Spielsituation an.

So musste sich Borussia am Ende 1:6 geschlagen geben – die Revanche für das im Dezember gegen die Bildstocker verlorene Turnierfinale von Merchweiler gelang nicht. Björn Klos nahm es gelassen, auch wenn ihm die Art und Weise der Niederlage nicht gefallen hatte: „Man darf gegen Bildstock durchaus verlieren, aber ich hätte mir schon mehr Widerstand gewünscht.“

In den Vorrundenspielen hatte Borussia nichts anbrennen lassen und nach Siegen gegen den Türkischen SC (6:1) und TuS Wiebelskirchen (7:3) lediglich beim 3:3 gegen den FV Bischmisheim Punkte liegen gelassen. Auch die Zwischenrunde konnten die Klos-Schützlinge erfolgreich gestalten, hatten allerdings nach einem klaren 6:2 gegen Wustweiler gegen den SV Preußen Merchweiler hart zu kämpfen, ehe Daniel Ruschmann und Tom Fink den zwischenzeitlichen 1:2-Rückstand in einen 3:2-Sieg umbogen.

15 Tore in 15 Minuten

Im kleinen Finale lieferten sich Borussia und Saarlandliga-Spitzenreiter SV Auersmacher die torreichste Partie des Turniers. 8:7 gewann Borussia – bei 15 Spielminuten jede Minute ein Tor, Turnierrekord! Insgesamt 336 Tore konnten an zwei Tagen bejubelt werden. Die meisten davon erzielte Ex-Borusse Luka Dimitrijevic im Trikot des Turniersiegers aus Völklingen.

Organisator Christoph Riehm konnte am Ende zufrieden Bilanz ziehen: „Das Turnier ist gut gelaufen. Leider mussten wir durch kurzfristige Absagen kleine Änderungen vornehmen, die aber der Spannung in den Spielen keinen Abbruch taten.“

Nur 310 Besucher

Lediglich der Zuschauerzuspruch blieb unter den Erwartungen. 310 Besucher, weniger als Tore im Turnier gefallen sind – schade, denn die teilnehmenden Teams haben alles gegeben und hätten mehr Zuspruch verdient gehabt.

Verdient hatte sich in jedem Fall der SV Röchling Völklingen den Turniersieg. Freudestrahlend nahm die Mannschaft aus den Händen der Vertreter des Turniersponsors AHKW, Gerhard Hans und Ulrich Geißler, sowie dem Spielausschuss-Vorsitzenden des Saarländischen Fußballverbandes, Adalbert Strauß, der es sich nicht hatte nehmen lassen, die Spiele zu besuchen, den Pokal entgegen. red,/eck

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de