Vier Gemeinden – eine Ausbildung

Truppführerlehrgang der Freiwilligen Feuerwehren im Landkreis Merzig-Wadern

WADERN Dieser Tage wurden im Feuerwehrgerätehaus Wadern 28 Freiwillige Feuerwehrleute aus den Gemeinden Beckingen, Losheim am See, Weiskirchen sowie aus der Stadt Wadern, zu Truppführern ausgebildet. Für alle hieß es an zwei ganzen Samstagen und vier Abenden in der Woche einen 35 Stunden umfassenden Unterrichtsplan zu absolvieren, den Stadtwehrführer Markus Linnig gemeinsam mit seinem Ausbilderteam unter der Leitung von Pascal Steffen im Vorfeld aufgestellt hatte. Bereits um 8 Uhr war an den beiden Samstagen für die Floriansjünger Unterrichtsbeginn. Die Inhalte des Lehrgangs waren vielseitig und reichten von der Theorie wie Rechtsgrundlagen und Organisation der Feuerwehr sowie der Bau- und Fahrzeugkunde bis hin zu praktischen Übungen und dem Umgang mit technischen Geräten.

Ein Abend war dem umfassenden Thema der Verbrennungslehre und der Vorstellung entsprechender Löschtaktiken gewidmet.

In speziellen praktischen Einsatzübungen wurden die Lehrgangsteilnehmer auf ihre spätere verantwortungsvolle Aufgabe als Führer bzw. Führerin eines Trupps vorbereitet und für mögliche auftretende Gefahren an einer Einsatzstelle sensibilisiert.

Ein Trupp ist die kleinste taktische Einheit der Feuerwehr und besteht aus zwei Feuerwehrangehörigen ergänzt durch einen Maschinisten (Fahrer) mit einem entsprechendem Feuerwehrfahrzeug und den dazugehörenden Gerätschaften. Der Abschluss des Lehrgangs bildete eine theoretische und praktische Leistungsübung, die von allen Absolventen mit Bravour gemeistert wurde. Stadtwehrführer Markus Linnig lobte im Beisein seiner Wehrführerkollegen aus den Nachbarkommunen vor allem das große Engagement aller Absolventen. Der Lehrgang selbst befähigt die Feuerwehrleute zum Besuch weiterer Führungslehrgänge an der Landesfeuerwehrschule in Saarbrücken.red./ti

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de