Validationsseminar

Für Angehörige von Menschen mit Demenz im Wichern-Haus

ZWEIBRÜCKEN Das Autorisierte Zentrum für Validation® in Trägerschaft des Landesvereins für Innere Mission in der Pfalz (LVIM) bietet Angehörigen von Menschen mit Demenz in Zusammenarbeit mit der Krankenkasse Barmer GEK ab Donnerstag,15. Februar, im Altenhilfezentrum Johann-Hinrich-Wichern-Haus in Zweibrücken (Jakob-Leyser-Straße 9) ein Validationsseminar mit vier Modulen an.

Zentrumsmitarbeiterin Christiane Grünenwald, zertifizierte Validationslehrerin, führt in die von der amerikanischen Gerontologin Naomi Feil begründete Kommunikationsform ein. Bei Rollenspielen und Selbsterfahrungsübungen trainieren die Teilnehmer die praktische Umsetzung.

Validation® ist eine Form des Umgangs mit desorientierten, sehr alten Menschen und bedeutet wörtlich „Wertschätzung“ des anderen. Die amerikanische Gerontologin Naomi Feil hat diesen Weg des würdevollen Miteinanders Anfang der 1970er Jahre entwickelt. „Validation ist nicht nur für Pflegefachkräfte eine wichtige Grundlage für den Umgang mit Menschen mit Demenz und wird daher in allen unseren Altenhilfeeinrichtungen angewandt“, betont Christiane Grünenwald. „Auch Familienmitgliedern hilft Validation dabei, mit ihren Angehörigen mit Demenz erfolgreich zu kommunizieren, auch wenn die Desorientierung weit fortgeschritten ist. Das bedeutet für beide Seiten mehr Lebensqualität.“

Vier Module

Das Seminar umfasst vier jeweils dreieinhalbstündige Module. An vier Abenden tauschen sich die Seminarteilnehmer mit anderen Angehörigen und der Seminarleitung über ihre Erfahrungen im Umgang mit desorientierten Verwandten aus. Das Auftaktreferat erklärt, warum sich Menschen mit Altersdemenz desorientiert verhalten, und erläutert die Grundzüge der Validation. Wie die Kommunikationsform im Pflegealltag funktioniert, zeigen Videos aus der Anwenderpraxis. Bei den Übungen lernen die Seminarteilnehmer unter anderem, eigene Bedürfnisse von denen des betroffenen Angehörigen besser zu unterscheiden. Auch Diskussionen und ein Erfahrungsaustausch sind eingeplant.

Termine

Die Seminartermine im Überblick: Donnerstag, 15. und 27. Februar, sowie 12. und 27. März, jeweils 17 bis 20.30 Uhr, Johann-Hinrich-Wichern-Haus Zweibrücken, Jakob-Leyser-Straße 9. Dank der Unterstützung durch die Krankenkasse Barmer ist die Teilnahme kostenlos.

Anmeldungen sind unter Tel. (06322) 9423-734 oder E-Mail validation@lvim-pfalz.de möglich.red./dos

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de