Unterwegs nach „Bella Italia“

Der Kneippverein Köllerbach unternahm seien Vereinsfahrt an den Gardasee und nach Venedig

KÖLLERBACH Carpe diem - gib jedem Tag die Chance, der schönste Tag in deinem Leben zu sein. Unter diesem Motto startete der Köllerbacher Kneippverein 1999 seine Fahrt zum Gardasee. Kürzlich trafen sich um 5.30 Uhr 56 Kneippianer zur zweiten Fahrt - nach 18 Jahren - zum Gardasee.

Der aufgehenden Sonne entgegen fahrend war die Laune gut, was die Frühstückspause in einem schönen Gasthof mit einem tollen Buffet noch steigerte. Ohne Stau ging die Fahrt weiter vorbei an den wunderschönen Schweizer Seen Richtung „Bella Italia“. Gegen Abend erreichte die Gruppe ihr Hotel direkt am Gardasee. Nach einem tollen Abendessen und einem Schlummertrunk unter einem Sternenhimmel endete der erster Tag.

Am nächsten Morgen ging es nach Venedig, der Stadt der Kanäle, Lagunen und Brücken. Ein Wassertaxi brachte die Köllerbacher Kneippianer zum berühmten Markusplatz mit seinen Prachtbauten. Ein unvergessliches Erlebnis war sicher für einige die Gondelfahrt durch den Canale Grande. Bei strahlendem Sonnenschein wurde die Gruppe von einer örtlichen Reiseleiterin durch dieses Weltkulturerbe geführt.

Der Mittwochvormittag war zur freien Verfügung, was viele zu einem Bummel über den Markt in Riva nutzten, oder die Schönheit der Stadt, umgeben von Bergen, in einem Straßencafé genossen. Am Nachmittag starteten 42 Teilnehmer nach Verona; der Weltweit größten Opernbühne unter freiem Himmel. Gegenüber der Arena stärkten die Kneippianer sich in einem Restaurant zu einem besonderen Erlebnis in dieser gewaltigen Kulisse, , Verdis Oper Nabucco.

Schiffahrt zur „Perle des Gardasees“

Am Donnerstag stand eine Schiffahrt nach Malcesine, der „Perle des Gardasees“ auf dem Programm, anschließend führte die Fahrt weiter zur anderen Seite nach Limone. Die Teilnehmer waren beeindruckt von der Schönheit dieser beiden Orte. Am Freitag, dem letzten Tag, ging es noch einmal über die Panoramastraße nach Lazise und nach einem Rundgang weiter zur Halbinsel Sirmione mit ihrer imposanten Burganlage. Seit der Antike ein beliebter Thermal- und Badeort. Bei der anschließenden Weinverkostung erreichte die Stimmung ihren Höhepunkt. Das Hotel verabschiedete sich an diesem Abend mit einem Galadinner und die Köllerbacher Kneippianer sich wehmütig beim letzten Umtrunk vom Gardasee.

Am Samstagmorgen begann die Heimreise bei immer noch strahlendem Sonnenschein. Nach einem gemeinsamen Essen in Freiburg trat die Gruppe die letzte Etappe an und kam wohlbehalten am späten Abend in Köllerbach an, wo die Teilnehmer sich einig waren, eine wunderschöne Woche erlebt zu haben.red./sh

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de