Unterstützung auf dem letzten Lebensweg

Ambulantes Hospiz St. Michael Völklingen hat Kurs „Sterbende begleiten“ angeboten

VÖLKLINGEN 15 engagierte Frauen haben beim Ambulanten Hospiz St. Michael in Völklingen den Kurs „Sterbende begleiten“ abgeschlossen.

Von April bis September haben sich die Teilnehmerinnen mit den Themen Leben, Sterben, Krankheit und Trauer beschäftigt.

Unter der Leitung fachkundiger Referenten mit den Themen: Kommunikation mit Schwerstkranken, Auseinandersetzung mit dem eigenen Sterben, Pflegeversicherung, Patientenverfügung, Palliativpflege, Spiritualität, medizinische und ethische Grundlagen oder Soziale Situationen wuchs nicht nur das Wissen, sondern auch das Interesse an der Begleitung von Sterbenden und ihren Angehörigen.

Die Freude, gemeinsam die Kultur eines menschenwürdigen und guten Abschiednehmens zu unterstützen, hat die Teilnehmerinnen bereichert.

Dank eines Praktikums in der ambulanten Pflege, Altenheim, Krankenhaus oder in einem Hospiz konnten auch greifbare Erfahrungen gesammelt werden.

Ziel des Kurses war es, Menschen die Möglichkeit zu geben sich frühzeitig mit dem Thema Sterben zu beschäftigen. Ein Teil der Teilnehmerinnen möchte jetzt als ehrenamtliche Hospizhelferinnen tätig werden.

Im Frühjahr findet der nächste Kurs „Sterbende begleiten“ statt.

Info: Ambulantes Hospiz St. Michael Völklingen

Kreppstraße 1, Tel. (06898) 7590795; ambulanteshospizstmichael@t-online.de; www.hospiz-völklingen.de. red./am

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de