Umgehung Merzig

MERZIG Hallo Frau Landrätin - Herr Bürgermeister, leider mußte ich in der Zeitung lesen, daß der Plan einer Nordumgehung von Merzig, immer noch nicht vom Tisch ist, vor allen Dingen, daß es keine Entlastung bringt , sondern nur noch mehr Verkehr .Der kommt dann vom Hochwald in unsere Region . Vor allen Dingen ist das dann eine alternative für den LKW Verkehr, der dann von der A1 eine schöne Abkürzung zur A8 Merzig hat .

Ich kann mir kaum vorstellen das die Gemeinden Losheim – Wadern darüber erfreut sein werden. Ganz zu schweigen die zusätzliche Belastung der Straßen durch den Schwerlastverkehr, und die Abgase die ,die Region um den Stausee unattraktiv machen würden .

Warum macht man den Öffentlichen Nahverkehr nicht endlich so attraktiv das

man das Auto freiwillig stehen läßt ? Warum aktiviert man nicht die Merzig Büschfelder Eisenbahn , und läßt sie zu einen vernünftigem Preis fahren .Das

würde auch Autos von der Straße nehmen . Man könnte auch Teile der Bahntrasse einer Doppelnutzung unterziehen und in Stoßzeiten von Autos befahren lassen ,das wäre eine enorme Entlastung für den Stoßverkehr .

Es wäre auch gut Fahrradwege in den Hochwald anzulegen .Denn durch die

heutigen Elektrofahrräder wäre die Strecke kein Problem, was aber momentan

einem Himmelfahrtskommando gleicht . Ich sehe das es noch genug Potenzial gibt ,bevor wieder ein schöner Wald dran glauben muß. Denn jeder Baum ist für uns wichtig ,das sieht man ja an den Wetterkapriolen ,wenn man die Augen auf hat .

Und was wird dann aus unserem grünen Kreis ? Ein Autostrassenpunkt?

 

Unser Leserreporter Dennis Oswald aus Mettlach

 

 

Mit freundlichen Gruß

Dennis Oswald

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de