„Toughrun 2018“ in Großrosseln

Am 13. Oktober heißt es an der Motocross-Strecke in Naßweiler „Ab in de Batsch“

NASSWEILER Der Toughrun wird am Samstag, 13. Oktober, auf der Motocross-Strecke des MCC Warndt in Naßweiler stattfinden.

„Die Gespräche mit allen Bewerbern waren durchgehend produktiv und positiv und am Ende ist uns die Entscheidung wirklich nicht leicht gefallen“, sagt Julian Blomann, von der Agentur Erlebnisraum und Veranstalter des Toughruns.

Die Gemeinde Großrosseln und die Motocross-Strecke des MCC Warndt bieten ideale Möglichkeiten um den Toughrun weiter zu entwickeln. Darüber hinaus soll sich der Extrem-Hindernislauf im Warndt, in unmittelbarer Grenznähe, zu einem bi-nationalen Laufevent entwickeln.

„Wir freuen uns, dass der Toughrun sich für unsere Gemeinde entschieden hat”, so der Großrosselner Bürgermeister Jörg Dreistadt. Der MCC Warndt e.V. hat bereits im ersten Vorgespräch seine Unterstützung zugesagt. „Dieser Laufevent ist eine Bereicherung für die Region und das möchten wir gerne unterstützen”, erklärt Michael Remm, Vorsitzender des Vereins.

Die Motocross-Strecke in Naßweiler und der benachbarte französische Wald bieten ideale Möglichkeiten für einen abwechslungsreichen und anspruchsvollen neuen Streckenverlauf. „Einfach gesagt: Über zu wenig Batsch, wird sich im nächsten Jahr sicherlich niemand beschweren”, versichert Fabian Theobald, Projektleiter des Extrem-Hindernislaufes.

Tim Maus, Schikanen-Verantwortlicher, ergänzt: „Die Strecke der Motorsportler gibt uns ganz neue Möglichkeiten für die Toughrunner wirklich dreckige Hindernisse zu erschaffen.”

„Dem Saarpfalz-Kreis werden wir trotzdem treu bleiben”, fügt Julian Blomann hinzu. Das Toughrun-Team arbeitet bereits an einem neuen Laufevent in der Region für das Jahr 2019. Die Gespräche laufen, weitere Details folgen in Kürze.

Der Toughrun ist ein Extrem-Hindernislauf für alle, die sich gerne schmutzig machen und einfach nur Spaß haben wollen. Auch 2018 wird die Strecke wieder durch ursprüngliche Natur und über extra für den Lauf aufgebaute Schikanen verlaufen. Es gibt keine Zeitnahme. Spaß und Teamgeist stehen im Vordergrund. Zuschauer haben freien Zutritt und können überall an der Strecke den Lauf verfolgen. Der Toughrun wird veranstaltet von der Agentur Erlebnisraum GmbH. red./am

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de