Termine der Kolpingfamilie Spiesen

Außerdem werden die Projekte bekannt gegeben, an die gespendet wurde

SPIESEN Am 22. Februar veranstaltet die Kolpingfamilie Spiesen ein Doppelkopp-Turnier in der Gaststätte „Am Wildbertsstock“, Beginn ist um 19:30 Uhr. Anmeldungen zum Turnier bitte bis zum 20. Februar bei H.-J. Scholz unter (06821) 730533.

Die Generalversammlung findet am 11. März um 16 Uhr in den Räumen der AWO in der Hauptstraße 120 in Spiesen statt.

Am 22. März beginnt das Rommé-Turnier in der Gaststätte „Am Wildbertsstock“ um 19:30 Uhr. Anmeldungen bitte bis zum 20. März bei H.-J. Scholz unter (06821) 730533.

Spenden

Die Kolpingfamilie Spiesen hat in der Vorstandssitzung im Februar beschlossen, die Überschüsse aus der Niko­laus­aktion und 3.-Welt-Aktion 2017 an folgende Projekte zu spenden:

Ein Betrag von 400 Euro geht an das Projekt „Indien: Toiletten für mehr Würde“. Noch immer müssen Millionen Inder ihre Notdurft im Freien verrichten. Dies ist unhygienisch und besonders für Frauen auch gefährlich.

Der Bau einer Latrine kostet 200 Euro. Somit können durch die Spende der Kolpingfamilie Spiesen zwei Latrinen errichtet werden.

Ein weiterer Betrag über 600 Euro geht an das Projekt „Bolivien: Hilfe bei häuslicher Gewalt“. Für Frauen und Kinder, die Gewalt in der Familie erfahren, ist das Frauenhaus in Cochabamba oft der einzige Ausweg. Hier bekommen sie Unterstützung und Hilfe, ihr Leben neu aufzubauen.

Die Kosten pro Kind und Monat belaufen sich auf 50 Euro. Durch die Spende kann ein Kind ein Jahr lang im Frauenhaus Zuflucht finden.red./eck

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de