Stolz auf den Brotdorfer Schulgarten

Gut besuchte Mitgliederversammlung des Obst- und Gartenbauverein Brotdorf

BROTDORF Einen informativen und gemütlichen Nachmittag erlebten die Mitglieder des OGV Brotdorf im Magdalenensaal.

Vorsitzender Klaus Massem konnte neben dem Kreisvorsitzenden Alois Engeldinger auch den Ortsvorsteher Torsten Rehlinger begrüßen. Über viele Ereignisse und Aktionen konnte der Vorsitzende berichten.

Höhepunkte waren im vergangenen Jahr 2017 der Tagesausflug nach Wiesbaden, der Ausflug nach Franken und die Veranstaltung „Advent am Eisborn“.

Auch wurden mehrere Veranstaltungen im Brotdorfer Schulgarten, der immer attraktiver wird, durchgeführt. Neben einer Sitzgruppe, einer festen Toilette und einem modernen Gewächshaus, wird die Erstellung eines Blockhauses als „Offene Schultür“ in einigen Wochen ein weiteres Highlight sein. Hier können dann die Schüler der Grund- und Förderschule einen naturnahen Unterricht erleben.

Hans Rehlinger berichtete über die gute Kassenlage des Vereins. Mehreinnahmen konnten durch viele ehrenamtliche Aktionen und Spenden von Vereinsmitgliedern und Privatpersonen erzielt werden.

In einem lustigen Sketch suchten „Oberwachtmeister“ Josef Bretz und Marliese Marxen nach dem verschollenen Ehemann. Eine besondere Ehrung wurde Gaston Klein für seine Verdienste durch die Verleihung der „Silbernen Rose“ zuteil. Bei Kaffee und Kuchen wurden anschließend die kommende Tagesfahrt nach St. Louis de Bitche (Lothringen) und die Fahrt in die Sächsische Schweiz und Dresden vorgestellt. Einzelheiten dazu werden noch veröffentlicht.

Kreisvorsitzender Alois Engeldinger warb für die Fahrt des Kreisverbandes nach Belgien. Ein wiederum arbeits- und ereignisreiches Gartenjahr steht den Mitgliedern des OGV bevor.red./ti

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de