Stimmung bei „De Schnokenschießer“

Karnevalistische Hochstimmung im vollbesetzten Dorfgemeinschaftshaus St. Barbara

ST. BARBARA Scheen woret: Die Kappensitzung der KG „De Schnokenschießer“ St. Barbara hat im im vollbesetzten Dorfgemeinschaftshaus für närrische Hochstimmung gesorgt.

Viele befreundete Karnevalsvereine und Gäste, auch aus den umliegenden Orten waren angereist. Das reichlich bestückte Programm mit Highlights aus Garde- und Schautanz, Musik, Gesang und Büttenreden wurde mit tosendem Applaus belohnt.

Gleich nach der Begrüßung durch den Präsidenten ging es los mit der ersten Stimmungskanone. Die Band „Die Konsorten“ brachte die Bühne zum Beben.

Nun jagte ein Act den anderen und die Lachmuskeln wurden ganz schön strapaziert. Auch die müden Knochen wurden beim Schunkeln wieder munter.

Als Schorsch Seitz die Narren ins „Lyonerland“ entführte, stand wenig später die echte „Miss Lyoner“ (Sarah Jost) auf der Bühne.

Dann ging es mit den „Superhelden“ (Männerballett Pachten) durch den „Zauberwald“ (Golden Girls Pachten), wo die Akteure auf den „Froschkönig“ trafen (Männerballett Fraulautern).

Plötzlich kamen die Narren „Irgendwo in Mexiko“ (Männerballett Saarlouis) an. „Infiziert mit einem Virus“ (Schautanz Roden) wurden alle Anwesenden durch den „Großen Zauberer von Simsasaarlouis mit seinen liebreizenden Boulettas“ (Sketchtruppe Saarlouis) verzaubert.

Das Publikum staunte nicht schlecht, als Maja und Klaus (KV Päther Dickkäpp) auf dem roten Teppich in Hollywood standen und mit den Filmstars schwenken wollten.

Gefeiert wurde noch bis in die frühen Morgenstunden. Alleh hopp! red./am

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de