Staatssekretär ernennt 74 Kommissare

Christian Seel würdigt die Bereitschaft, sich in den Dienst unserer Gesellschaft zu stellen

SAARBRÜCKEN Innenstaatssekretär Christian Seel hat 74 Absolventinnen und Absolventen des Studienganges P 36 zur Polizeikommissarin bzw. zum Polizeikommissar auf dem Wackenberg in Saarbrücken ernannt.

In seiner Laudatio gratulierte Seel den jungen Beamtinnen und Beamten zum erfolgreichen Abschluss des Studiums und sagte zu den zukünftigen Kommissarinnen und Kommissaren gerichtet: „Sie alle stehen am Anfang eines neuen Lebensabschnitts. Für Ihre Entscheidung, die Sie getroffen haben, sich in den Dienst unserer Gesellschaft zu stellen, möchte ich Ihnen meinen Dank aussprechen. Sie leisten damit einen unverzichtbaren Beitrag zur Inneren Sicherheit unseres Landes.“

Mit Bestehen der mündlichen Prüfung endet nach dreieinhalb Jahren für die 20 Polizeikommissarinnen und 54 Polizeikommissare ihre Ausbildung im Studiengang P 36 an der Fachhochschule für Verwaltung. Ab dem Tag der Ernennung verrichten die Kommissarinnen und Kommissare ihren Dienst zunächst auf Probe. Die gesetzliche Probezeit ist in der Regel auf drei Jahre festgelegt.

Staatssekretär Seel: „Vor Ihnen liegt eine spannende und herausfordernde Zeit. Sie werden Verantwortung übernehmen, in Kontakt mit Menschen treten und im Team zusammenwachsen. Dabei machen Abwechslung, hohes Verantwortungsbewusstsein und Entscheidungsfähigkeit den Polizeiberuf aus.“

Unter den Fachhochschulabsolventinnen und -absolventen finden sich auch zwei Spitzensportler: Peter Walz, der für die HG Saarlouis Handball spielt, und die Basketballerin Sandra Wimmer, die bei den Saarlouis Royals aktiv ist.

red./tt

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de