Spohns Haus mit neuer Zertifizierung

Ein weiteres Mal wurde Spohns Haus auf nationaler Ebene ausgezeichnet. Nachdem das ökologische Bildungszentrum in Gersheim bereits zum vierten Mal das Gütesiegel der UNESCO für Bildung in nachhaltiger Entwicklung erlangen konnte, wurde es nun im Rahmen eines Zertifizierungsverfahrens auf nationaler Ebene erneut ausgezeichnet.

Der Vorsitzende des „Verbandes Deutscher Schullandheime“, Peter Krössinger und der Vorsitzende der „Arbeitsgemeinschaft der Schullandheimträger im Saarland“, Werner Hillen, überreichten in einer Feierstunde der Gersheimer Bildungseinrichtung gemeinsam mit drei weiteren saarländischen Schullandheimen eine Zertifizierungsurkunde des nationalen Verbandes. Das Zertifikat bescheinigt Spohns Haus eine tadellose Führung seines Betriebs entsprechend dem Qualitätsleitfaden des Verbandes. Dort werden differenziert alle Parameter eines mustergültigen Schullandheimbetriebs dargestellt, die auch bei einer vorangegangenen Prüfung vor Ort in Gersheim alle nachgewiesen werden konnten. Der Qualitätsleitfaden umfasst die bauliche Situation einer Einrichtung ebenso wie deren professionellen Betrieb.

Bei der Überreichung des Zertifikats würdigte Peter Krössinger die positive Situation in Spohns Haus und bescheinigte dessen Leiter Hans Bollinger eine vorbildliche Führung seines Betriebs den Vorgaben des Qualitätsleitfadens entsprechend. Werner Hillen lobte die pädagogische Arbeit des Hauses, die schwerpunktmäßig auf die ökologische Bildung von Kindern und Jugendlichen ausgerichtet ist. Hans Bollinger zu der neuen Auszeichnung: „Wir sind stolz auf diese Zertifizierung. Aber wir werden uns nicht auf den Lorbeeren ausruhen, unser Team wird immer aufs Neue Verbesserungen anstreben. 11.000 Übernachtungen im Jahr 2010 sind für uns eine deutliche Bestätigung unserer Arbeit.“

Unser Leserreporter Elmar Peiffer

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de