Spende für Saarbrücker Flüchtlingshilfe

SAARBRÜCKEN Eine Spendenaktion der besonderen Art veranstaltete die Telekom am Nikolaustag: Für jeden Kilometer, den die knapp 80 Teilnehmer eines Laufes rund um den Eschberg zurücklegten, spendete die Geschäftsführung von T-Systems zwei Euro. Die Auszubildenden verkauften zudem Waffeln und Glühwein an Läufer und Zuschauer. So kamen in wenigen Stunden 1 350 Euro zusammen. Der Gesamterlös geht an die Flüchtlingshilfe der Saarbrücker PÄDSAK (Pädagogisch-Soziale Aktionsgemeinschaft e.V.). Die Aktionsgemeinschaft leistet wertvolle Arbeit in der Betreuung von rund 100 Flüchtlingen auf dem Saarbrücker Wackenberg und kümmert sich gleichermaßen um die sozial schwachen einheimischen Bewohner der Siedlung.

„Der Nikolauslauf hat im Terminkalender unserer Mitarbeiter bereits seit fünf Jahren seinen festen Platz. Wir wollen mit dieser gemeinnützigen Aktion das Miteinander vor Ort stärken und einen Beitrag für die Integration von Hilfesuchenden leisten“, sagte Marco Dubanowski, Standortverantwortlicher von T-Systems in Saarbrücken. Über so viel Engagement freute sich Reinhard Schmid, Geschäftsführer der PÄDSAK: „Wir können für unsere Arbeit jeden Cent gut gebrauchen. Daher danke ich den Mitarbeitern der Telekom herzlich, die zum wiederholten Male an uns gedacht haben und unsere Projekte nachhaltig unterstützen.“ red./jb/Foto: T-Systems

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de