Soldaten mit „helfenden Händen“

Bundeswehr unterstützt Landesaufnahmestelle in Lebach

LEBACH Die Bundeswehr unterstützt die zivilen Kräfte in der Landesaufnahmestelle in Lebach ab sofort mit einem Kontingent an „helfenden Händen“. So halfen bereits Soldaten der 5. Kompanie des Fallschirmjägerregiments 26 vor Ort beim Transport und Aufbau von 200 Betten inklusive der dazugehörigen Matratzen für neu ankommende Flüchtlinge und Asylsuchende. Diese Betten stammen aus dem Bestand des Zentralen Sanitätsdienstes der Bundeswehr und wurden von einem Transportzug der Bundeswehr in die Landesaufnahmestelle geliefert und an die dortigen Verantwortlichen übergeben.

Darüber hinaus stellen die Streitkräfte seit Mittwoch einen ständigen Verbindungsoffizier für organisatorische Aufgaben und für die direkte Abstimmung mit den Verantwortlichen in der Erstaufnahmestelle in Lebach sowie im Ministerium für Inneres und Sport in Saarbrücken zur Verfügung. Dieser ist täglich von 8 bis 16 Uhr vor Ort.

Ab sofort sind dann weitere Soldaten aus dem Kontingent „helfende Hände“ vor Ort in der Landesaufnahmestelle für die Administration, den Transport und die Versorgung der Flüchtlinge. Des Weiteren unterstützt die Bundeswehr die Verantwortlichen mit zwei Reisebussen und Kleinbussen für den Personentransport sowie Lastkraftwagen für den Materialtransport. Neben den entsprechenden Fahrzeugführern werden seitens der Bundeswehr auch Busbegleiter und ein Sprachmittler eingesetzt.

Erstmalig wird nun auch ein Arzt der Bundeswehr die zivilen Rettungskräfte in der Landesaufnahmestelle in Lebach bei der medizinischen Grundversorgung der Flüchtlinge und Asylsuchenden vor Ort ergänzen. Dabei wird er von einem Rettungsassistenten sowie von einem Rettungssanitäter der Bundeswehr unterstützt. Dieses zusätzliche medizinische Fachpersonal wird ab kommenden Montag täglich von abends 17 bis 22 Uhr vor Ort in Lebach eingesetzt und in der übrigen Zeit in Rufbereitschaft sein. Sie sollen die seit Wochen ununterbrochen vor Ort tätigen Hilfskräfte entlasten.red./mk

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de