Selbstbestimmung

Vollmacht, Betreuungs- und Patientenverfügung

DILLINGEN Wer vertritt Interessen, wenn man aus Altersgründen, wegen einer Erkrankung oder eines Unfalls nicht mehr selbst handeln kann? Ehepartner, Kinder oder Eltern dürfen nicht automatisch rechtsgeschäftlichen Angelegenheiten erledigen. Die neuen gesetzlichen Bestimmungen zur Patientenverfügung im Zusammenhang mit Vollmacht und Betreuungsverfügung bringen zudem einige Änderungen mit sich.

Ein Vortrag der VHS Dillingen informiert über die Möglichkeiten, eine gesetzliche Vertretung im Vorfeld zu bestimmen und was dabei zu beachten ist.

Der Vortrag findet am Montag, 15. Januar von 18.00 bis 19.30 Uhr im Haupthaus der VHS Dillingen statt. Die Gebühr beträgt 6 Euro. Voranmeldung unter Tel. (06831) 707009.red./mk

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de