Sechswöchige Vollsperrung

LFS erneuert zurzeit die A8-Anschlussstelle Perl

PERL Diese Woche wird der Landesbetrieb für Straßenbau (LfS) mit der Fahrbahnerneuerung der Anschlussstelle Perl (AS 2) beginnen. Betroffen sind die Ein- und Ausfahrten in beiden Fahrtrichtungen.

Die Arbeiten können aufgrund der geringen Fahrbahnbreite nur unter Vollsperrung durchgeführt werden. Die Hauptfahrbahn der A 8 in Fahrtrichtung Luxemburg und Merzig ist von der Sperrung nicht betroffen.

Der Autobahnverkehr in Richtung Luxemburg wird an der Abfahrt Perl-Borg (3) auf der B 406 nach Borg, von dort auf der B 406 über Sinz nach Nennig und dort weiter auf der B 419 nach Besch und Perl umgeleitet. Der Verkehr auf der B 419 in Richtung Merzig wird entsprechend bis zur AS Perl-Borg (3) umgeleitet.

Wegen Umstellung der Verkehrssicherung an der A8-Großbaustelle zwischen Schwemlingen und Wellingen wird die Anschlussstelle Perl-Borg am 11. und 12. Oktober nicht nutzbar sein. An diesen Tagen wird der Umleitungsverkehr zwischen Perl-Borg und AS Merzig Schwemlingen auf den Bedarfsumleitungen U 9 und U 11 (Hellendorf, Büschdorf, Tünsdorf, Wehingen, Wellingen, Büdingen und Weiler) geführt.

Der LfS rechnet während der Bauzeit mit Verkehrsstörungen. Den Verkehrsteilnehmern wird empfohlen, auf die Meldungen im Rundfunk zu achten, die Umleitung an der gesperrten Anschlussstelle bei der Routenplanung zu berücksichtigen und entsprechend mehr Fahrzeit einzuplanen.

Die Erneuerung der Anschlussstelle wird voraussichtlich bis zum 18. November andauern. Witterungsbedingt kann sich die Bauzeit verlängern.

In die Gesamtmaßnahme investiert der Landesbetrieb rund 1,2 Millionen Euro Bundesmittel.red./ti/Foto: LfS

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de