Schwitzen für die gute Sache

Mehr als 1000 Kinder und Jugendliche beim vierten Spendenlauf der Gemeinschaftsschule Marpingen

MARPINGEN Zum vierten Mal rief die Gemeinschaftsschule Marpingen zum Schülerspendenlauf auf. Und wie die drei Male zuvor folgten mehr als 1000 Grund- und Gemeinschaftsschüler, Lehrer, Mütter und Väter diesem Ruf und liefen Mitte September für die gute Sache.

Der Parcours erstreckte sich wieder in der Ortsmitte von Marpingen und schloss die Gebäude der Grund- und Gemeinschaftsschule ein. Pro Runde war zuvor eine feste Spendensumme vereinbart worden, zu der sich Freunde, Bekannte, Eltern und Großeltern der Teilnehmer verpflichtet hatten. Natürlich spornte das alle, Große wie Kleine, an, möglichst viele Runden zu laufen, was gleichzeitig eine Erhöhung der Spendensumme bedeutete. „Wir erzielen somit gleich zwei wunderbare Ziele“, so der Organisator des Marpinger Spendenlaufs, der stellvertretende Schulleiter Thomas Alt. „Die Kinder und Jugendlichen werden zu sportlicher Betätigung animiert und sie sammeln Spenden ein, die der gesamten Schulgemeinschaft, also auch ihnen selbst, wieder zugutekommen.

Einsetzender Regen gegen Mittag verhinderte allerdings den Lauf der Großen der Stufen neun bis zwölf. Dieser wird nun vor den Herbstferien nachgeholt … Und dann wird ausgezählt. Wie in den vergangenen Jahren rechnen die Organisatoren mit einer höheren vierstelligen Summe. Damit werden zum einen Schülerinnen und Schüler aus kinderreichen und sozialschwachen Familien bei Schulexkursionen unterstützt, zum anderen kommt das Geld u.a. bei der Schulhofgestaltung und dem Ausbau des Fachbereiches Sport zum Einsatz. Die Sportförderung stellt einen neuen pädagogischen Schwerpunkt der Gemeinschaftsschule Marpingen dar. So will man Kinder in den bewegungsarmen Zeiten des allgegenwärtigen Handys wieder verstärkt an den Sport heranführen, aber auch Ausnahmesportlerinnen und -sportler unterstützen.

 

Unser Leserreporter Markus Mörsdorf aus Marpingen

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de