Reformation – die 95 wichtigsten Fragen

Abschluss der Luther-Tage mit Autor Johann Hinrich Claussen und Jürgen Krewer

UCHTELFANGEN Als Abschluss der Luther-Tage in Illingen wird es am Freitag, 17. November eine kritische Nachbetrachtung der Luther-Veranstaltungen zum 500sten Jubiläum geben. Um 19 Uhr liest Johann Hinrich Claussen aus seinem aktuellen Buch „Reformation. Die 95 wichtigsten Fragen“ in der Begegnungsstätte Alte Schule, Friedrichstraße 6 in Uchtelfangen. Der Eintritt ist frei.

Was war Luthers Problem? Wie fand er sein Glück? Warum hat er das Poesiealbum erfunden, und wieso sind die deutschen Protestanten eigentlich schottisch?

Über Luther und die Reformation sind auch 500 Jahre nach dem Thesenanschlag von Wittenberg viele Fragen offen: Fragen, die ganz einfach klingen, aber schwer zu beantworten sind, und scheinbar nebensächliche Fragen, die uns die Reformation mit ganz anderen Augen sehen lassen.

Johann Hinrich Claussen erklärt in seinem elegant geschriebenen Buch, was die Reformatoren wollten, warum sie die Kultur in Europa nachhaltig verändert und doch so wenige Schriftsteller inspiriert haben und was heute von der Reformation zu halten ist.

Zur Begleitung von Claussens Lesung wird der Gitarrist Jürgen Krewer die Partita eines unbekannten Meisters aus dem 16. Jahrhundert spielen. Prof. Karl Scheit hatte diese Musik 1960 in Wien aus einer Tabulatur für fünfsaitige Gitarre erstmals für die heute gebräuchliche sechssaitige Gitarre bearbeitet. Jürgen Krewer hat sie nun noch einmal speziell für den Abend in der Alten Schule bearbeitet, sie besteht aus insgesamt sieben Sätzen.red./eck

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de