Rathaus wird zum Affentempel

In Siersburg stürmen die Kinder an die Macht

SIERSBURG Eine feste Siersburger Tradition ist die Rathauserstürmung Fetten Donnerstag, 23. Februar. zu Beginn des Rathaussturms gegen 15.11 Uhr findet auf dem Bouzonviller Platz ein abwechslungsreiches Programm für Kinder statt.

Faszinierende Dschungel-Welt –dies ist das Motto der Rathaus-Erstürmung am Fetten Donnerstag.

Ab 15.11 Uhr inszenieren die Veranstalter auf dem Bouzonviller Platz am Rathaus mit Musik und Spiel, Gaukelei und Zauberei, Attraktionen und Faszinationen ein attraktives Programm vor dem „Affen-Tempel“ namens Rathaus.

So wird Dr. Marrax, ein Magier der alten Schule, zaubern und Dédé wird den Kids mit Trommeln, Musik und Gitarre ordentlich einheizen. Schließlich brauchen die Kinder genug Zauberkraft und Motivation um den – wie immer ahnungslosen – Bürgermeister Martin Silvanus in guter Laune und Sicherheit wiegen, um ihn dann ohne Gnade zu entmachten und festzusetzen. Denn dieses Jahr bekommt er doch auch noch tatsächlich Hilfe von dem Beigeordneten Joshua Pawlak.

Verschlafen im Dschungel der Ahnungslosigkeit sollte es aber ein Leichtes sein, die Gemächer des Taugenichts mit dem Titel ‚Bürgermeister‘ im Handstreich zu erobern!

Natürlich wird bestens für Speis und Trank gesorgt. Alle Kinder in einer Kostümierung, die zumindest annähernd dem Motto entspricht, erhalten einen Getränke-Bon.

So ergeht also der Aufruf an die Närrinnen und Narren, insbesondere an die kleinen Faasend-Bootzcher: Packt beste Stimmung und heitere Laune ein, ab in die Maske und ins Kostüm und dann auf zum Sturm auf das Rathaus.

Mit dem Schlachtruf ‚Alleh hopp im Schweinsgalopp‘ erglimmen die Kids den Aktenberg über dem Bouzonviller Platz und entmachten BÜMS (Bürgermeister Martin Silvanus), der Erste und Allerletzte.red./mk

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de