Raimondi-Zyklus

Ausstellung von Hartmut Köhl in Sulzbach

SULZBACH Der St. Ingberter Künstler und Kunstpädagoge arbeitet bereits 17 Jahre an seinem Raimondi-Zyklus. Ein gewaltiger Werkabschnitt, der sich mit den Renaissance-Kupferstichen des italienischen Künstlers Marcantonio Raimondi befasst.

Raimondis Thema ist die „Liebeskunst“ – in Sonetten des Pietro Aren­tino literarisch nachvollzogen und in Köhls Werk ideengeschichtlich und künstlerisch weiterentwickelt. Köhl schuf 14 Prägedrucke zu dem erotischen Thema, fertige Radierungen, Ritzzeichnungen, sägte Öffnungen aus den Platten, fand über Scherenschnitt-Techniken zur vielfach multiplizierten Abstraktion des Liebesthemas. Schließlich verließ er die Drucktechnik, um mit Hilfe der Schablonentechnik bildgewaltige Ölgemälde zu schaffen. In seiner Spreadof-Ausstellung präsentiert Hartmut Köhl die aktuellen Werke seines Raimondis-Zyklus.

Die Ausstellung von Hartmut Köhl wird am Donnerstag, 8. März, um 18 Uhr im Salzbrunnenhaus eröffnet. jb

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de