Prall gefüllter Veranstaltungskalender im Jubiläumsjahr und Ausblick auf 2018

LISDORF Der Verein für Heimatkunde Lisdorf (VHL) hat in einer Rückschau an zahlreiche Veranstaltung im vergangenen Jahr erinnert. Heiner Groß, VHL-Vorsitzender seit der Vereinsgründung 1997, konnte auf viele Erfolge verweisen.

Wie seit einigen Jahren üblich, wurde das Jahr mit einem gemeinsamen Besuch einer kulturellen Veranstaltung abgeschlossen. Am Tag vor Silvester besuchten 50 Vereinsmitglieder das Musical „My Fair Lady“ im Staatstheater Saarbrücken.

Die Mitgliederstatistik erbrachte auch für 2017 ein positives Ergebnis. Zehn Sterbefällen und einem Vereinsaustritt standen 15 Neuaufnahmen gegenüber, so dass der VHL derzeit 590 Mitglieder hat. Damit ist der VHL der größte Ortsverein in Lisdorf und der mitgliederstärkste heimatkundliche Ortsverein im Saarland.

Das größte Problem des Vereins ist seit einigen Jahren seine Raumnot, die im vergangenen Jahr durch Übernahme von historischen Akten aus Privatbesitz noch prekärer wurde. Derzeit steht dem Verein nur ein ehemaliger Schulsaal in der Prof.-Ecker-Schule gegen Mietzahlung an die Stadt zur Verfügung, der mit Akten total überlagert ist.

Das Archiv des Vereins umfasst inzwischen mehr als 200 Ordner, die überwiegend bei mehreren Vorstandsmitgliedern untergebracht sind. Die Sitzungsteilnehmer waren einhellig der Meinung, dass hier dringend Abhilfe geschafft werden müsse.

Die vorgesehenen Lehrfahrten und Exkursionen mussten wegen wiederholter Erkrankung des Vorsitzenden weitgehend ausfallen oder verschoben werden. Einige Vorhaben konnten allerdings mit stets guter Beteiligung durchgeführt werden, so die örtliche Picobello-Aktion, die Besichtigung des Städtischen Museums und der ins Theater am Ring verlagerten Stadtbibliothek sowie des Dorfmuseums in Felsberg.

Die Mundartveranstaltung Ende Oktober mit fünf Mundartdichtern – bereits die 18. in Folge – sowie die Weinprobe Anfang November im Weingut Klostermühle in Ockfen an der Saar mit mehr als 60 Teilnehmern waren sehr gelungene Veranstaltungen.

Bei dieser Weinprobe wurden Steffi Müller aus Felsberg und Dr. Oliver Freichel aus Lisdorf zum Weinkönigspaar für 2017/18 gewählt.

Besonders erwähnenswert ist die Herausgabe von zwei Lisdorfer Heimatblättern anlässlich des 20-jährigen Bestehens des VHL mit einem Umfang von jeweils 44 Seiten und vielen historischen Fotos.

Außerdem erschien kurz vor Weihnachten das von der Lisdorfer Mundartdichterin Marianne Faust verfasste Mundartbuch „Nä, watt en Uwwerasch!“ mit einer von ihr besprochenen CD in einer Auflage von 600 Stück.

Laut Heiner Groß ist ein weiteres Buch in Vorbereitung: über die mehr als 400 Lisdorfer Opfer der beiden Weltkriege, das von dem Vorstandsmitglied Agnes Groß in jahrelanger Kleinarbeit vorbereitet wurde.

Alle Teilnehmer der Sitzung bedauerten, dass das traditionelle große Grünkohlessen zum dritten Mal hintereinander ausgefallen ist. Der Vorsitzende wurde gebeten, sich unbedingt für ein Wiederaufleben dieser Tradition einzusetzen,

Im Veranstaltungskalender 2018 sind 21 Veranstaltungen des VHL verzeichnet , mehrere Veranstaltungen in Kooperation mit anderen Vereinen aus Saarlouis, Wadgassen und Hülzweiler. red./am

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de