Pfingstkonzert des Musikvereins Braunshausen

In dieser Geschichte ist Musik drin

BRAUSNHAUSEN Unter dem Motto „Zeitlos – musikalisch durch die Weltgeschichte“ veranstaltet der Musikverein Braunshausen am Pfingstsonntag, dem 15. Mai 2016, in der Kurhalle Nonnweiler sein traditionelles Jahreskonzert. Dabei erklingen sowohl Musical- und Filmklassiker als auch anspruchsvolle Orchesterwerke.

Der Musikverein Braunshausen versetzt seine Zuhörerinnen und Zuhörer am 15. Mai 2016 mithilfe von typischen Klängen und weltbekannten Melodien in unterschiedliche Epochen der Weltgeschichte. Während des Jahreskonzertes lässt der Verein so beispielsweise gefährliche Begegnungen mit Dinosauriern, das hektische Treiben im mittelalterlichen Bern oder einen bekannten und zugleich bewegenden Moment Argentiniens im 20. Jahrhundert wieder aufleben. Ein musikalischer Querschnitt durch die Weltgeschichte, der Zuhörern und Musikern das Gefühl gibt, hautnah an den Ereignissen teilzunehmen.

Stimmgewaltige Unterstützung bekommt der Musikverein Braunshausen dabei von Martina Veit, Anne Leidinger und David Steines. Mit den drei Sängern aus dem Saarland verbindet der Verein eine langjährige Zusammenarbeit. So waren zum Beispiel Anne Leidinger und David Steines bereits während ihrer Instrumentalausbildung im Orchester aktiv und spielten in den verschiedenen Formationen des Vereins mit.

Auf dem diesjährigen Programm stehen unter anderem die Filmmusik von Jurassic Park, „Rubicon“ von Bert Appermont, „Don’t Cry for Me Argentina“, „1405: Der Brand von Bern“ sowie Andrew Lloyd Webbers Musical „Jesus Christ Superstar“. Das Konzert findet am 15. Mai 2016 um 20:00 in der Kurhalle Nonnweiler statt. Karten sind zum Preis von 10 Euro an den bekannten Vorverkaufsstellen, auf der Webseite des Musikvereins unter www.mv-braunshausen.de oder an der Abendkasse erhältlich.

Unsere Leserreporterin Jennifer Barth aus Nonnweiler

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de