Nördliche Einfahrt der Kirchstraße bleibt gesperrt

RIEGELSBERG Die Riegelsberger „Grünen“ haben schon 2015 in mehreren Presseartikeln darauf hingewiesen, dass eine Öffnung der Kirchstraße an der Ecke „kath. Kirche“-Saarbrücker Straße aus mehreren Gründen nicht machbar ist:

- Eine rechte Abbiegespur ist vor der gewünschten Einfahrt in die Kirchstraße auf der Saarbrücker Straße aus Platzgründen nicht möglich. Ohne eine solche Abbiegespur müsste immer, wenn eine Saarbahn in Richtung Saarbrücken fährt, der Autoverkehr in der Saarbrücker Straße komplett angehalten werden. Das würde den Verkehrsfluss auf der B268 erheblich beeinträchtigen und zu langen Rückstaus führen.

- Der Umbau der Einmündung in die Kirchstraße müsste allein von der Gemeinde finanziert werden, ebenso die Umstellungen der betroffenen Ampelanlagen.

Der Gemeinderat hat mit den Stimmen der CDU und der SPD ein Verkehrsgutachten in Auftrag gegeben, das auch diesen Sachverhalt überprüft hat. Dieses Gutachten wurde in einer Bürgerversammlung in Riegelsberg am 29.Juni 2016 der Öffentlichkeit vorgestellt. Wie zu erwarten, kommt das Gutachten zu dem gleichen Ergebnis, zu dem man mit „gesundem Menschenverstand“ auch nur kommen kann: Eine Öffnung der Kirchstraße an der Ecke „Kath. Kirche“-Saarbrücker Straße ist nicht sinnvoll! Das hätten auch CDU und SPD den Bürgern sagen können, ohne zuvor ein teures Gutachten in Auftrag geben zu müssen.

Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr hat am 17.2.2015 an die Gemeinde Riegelsberg geschrieben.

In dem Brief heißt es u.a.

„Die derzeitige Verkehrsregelung an der o.g. Örtlichkeit (Kirchstr.)sieht keine Möglichkeit des Rechtsabbiegens von der B 268 in den nördl. Teil der Kirchstraße vor“. Und weiter heißt es, ich zitiere: „um neue Verkehrsregelung zu schaffen wären nicht unerhebliche, verkehrstechnische und bauliche Maßnahmen notwendig“.

Wir Grüne bitten die Riegelsberger Bürger, weiterhin die Geschäfte in der Kirchstraße aufzusuchen, auch wenn – vom Russenweg kommend – ein kleiner Umweg bis zur Einmündung in die Kirchstraße gefahren werden muss.

 

Unser Leserreporter Jürgen Marowsky aus Riegelsberg

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de