Neujahrsempfang in Beckingen

Collmann: „Kernort Beckingen sukzessiv stärken!“ – Mundartautor Gérard Carau geehrt

BECKINGEN Zum inzwischen 19. Neujahrsempfang, der zum zweiten Mal in der Beckinger Deutschherrenhalle in gebührendem Rahmen stattfand, lud Ortsvorsteher Dieter Hofmann ein und konnte zahlreiche Bürger des Gemeindebezirkes Beckingen, ehrenamtlich Tätige aus Vereinen und Organisationen, Gewerbetreibende und Vertreter aus Wirtschaft sowie politisch Handelnde begrüßen.

Auch der Beckinger Bürgermeister Collmann gehörte zu den Gästen. Er dankte für die Einladung und nutzte die Gelegenheit zu einem Rückblick auf das vergangene Jahr sowie eine Vorschau auf 2018.

Er warf einen Blick auf die Gesamtgemeinde sowie die Gemeindebezirke. „Ich habe versucht dem kürzlich mit großer Mehrheit beschlossenen Doppelhaushalt meine Handschrift zu geben und die vor der Wahl ins Auge gefassten Handlungsziele, hierzu zählen die Kernthemen Familie, Gemeinschaft, Sicherheit und Leben, umzusetzen“, erklärte der Bürgermeister und wies darauf hin, dass ein Haushalt immer auch einen Kompromiss zwischen den Zielen des Bürgermeisters, den Wünschen des Gemeinderates, der Ortsvorsteher, Ortsräte und letztendlich auch dem finanziell Machbaren darstelle.

Beckingen könne stolz darauf sein, zu den wenigen Kommunen im Saarland zu gehören, die noch kein Haushaltssicherungskonzept erstellen müssen. Da Beckingen aber keinen ausgeglichenen Haushalt habe, sei man von der Kommunalaufsicht zur Erhöhung von Einnahmen und gleichzeitig zur Verminderung von Ausgaben verpflichtet worden, um einem strukturellen Defizit in der laufenden Verwaltungstätigkeit generell entgegenzuwirken.

Investitionen von 3,75 Millionen Euro

In den nächsten beiden Jahren sind Investitionen in Höhe von 3,75 Millionen vorgesehen. Dies solle Schulen, Kindergärten, der kommunalen Infrastruktur wie Straßen, Wegen und Plätzen zugutekommen. Auch seien wichtige Investitionsmaßnahmen für die Feuerwehren, Vereine und Organisationen im Doppelhaushalt 2018/2019, dem die Ortsräte zustimmen und der im Gemeinderat mit großer Mehrheit verabschiedet wurde, vorgesehen. „Nach dem Motto „Stillstand ist Rückschritt“ wollen wir uns auch 2018 den Aufgaben stellen und versuchen, das Beste für den Gemeindebezirk Beckingen und die gesamte Gemeinde herauszuholen“, hob Collmann hervor und betonte: „Es liegt mir sehr am Herzen, den Kernort Beckingen in den nächsten Jahren sukzessive fort zu entwickeln ohne den Blick auf alle anderen Gemeindebezirke zu verlieren.“ Er wies hier insbesondere auf die Ortskernsanierung im Kernort Beckingen und die Sanierung des Grundschulkomplexes hin. Hier war für ihn auch die Nachmittagsbetreuung ein Thema sowie die weiteren Grundschulstandorte in Düppenweiler und Reimsbach.

Zum Abschluss bedankte sich Collmann bei den ehrenamtlich Tätigen in allen Institutionen für deren Engagement und wünschte allen ein gutes neues Jahr 2018.

Außerdem nutzte der neue Beckinger Pastor Wolfgang Goebel die Gelegenheit, sich den Bürgern vorzustellen. Für die musikalische Umrahmung der Veranstaltung sorgte in diesem Jahr mit Live-Musik „Frank Morel & Band“.

Moselfränkische Mundart

Im Mittelpunkt des Neujahrsempfangs stand die Ehrung des Mundartautors Gérard Carau, der für seine Verdiente um die moselfränkische Mundart ausgezeichnet wurde.

Die Laudation hielt Jean-Louis Kieffer aus Bouzonville auf Platt. Gérard Carau, in Creutzwald geboren und in Beckingen aufgewachsen, hat sich um den Erhalt der moselfränkischen Mundart besonders verdient gemacht. Dem Vorstand des Kulturvereins „Gau un Griis“ in Bouzonville gehört er seit 1990 an. Dieser Verein ist Herausgeber der dreisprachigen Literaturzeitschrift „Paraple“. Hier ist Carau seit 2001 verantwortlicher Redakteur. Für seine zahlreichen eigenen veröffentlichten Gedichte, Prosa und Rezensionen, wurden ihm einige saarländische Mundartpreise verliehen. Mit Beiträgen in Zeitung und Rundfunk machte er auf die moselfränkische Mundart aufmerksam. Seit 2003 ist er Mitglied der „Bosener Gruppe“, einem Kultur-Kolloquium, das sich mit der mosel- und rheinfränkischen Mundart beschäftigt. Außerdem arbeitet Carau an Anthologien verschiedener Verlage mit und ist zudem auch politisch aktiv als Vorsitzender der „Ökologischen Bürgerliste Beckingen“ mit dem Schwerpunktthema Umweltschutz. red./mk

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de