Neue Selbsthilfegruppe zum Thema Demenz

„Miteinander reden und gegenseitiges Zuhören hilft“

KÖLLERTAL Am 20. Februar um 17 Uhr eröffnet der Demenz- Verein im Köllertal, in Riegelsberg, Gemeindehaus Güchenbach in der Buchschacher Straße eine neue Selbsthilfegruppe zum Thema Demenz.

Information- und Erfahrungsaustausch, praktische Lebenshilfe, emotionalen Unterstützung und Motivation stehen im Mittelpunkt der Selbsthilfegruppen.

Anita Lender-Beck, 1. Vorsitzende stellt dem Demenz-Verein im Köllertal e.V vor. Bürgermeister Klaus Häusle eröffnet die Feierlichkeit mit einem Grußwort. Dr. med. Jürgen Guldner Chefarzt der Neurologie (Knappschaftskrankenhaus Püttlingen) wird den Besucher das Krankheitsbild „Demenz“ mit seinem Vortrag etwas näher bringen. Im Anschluss sind alle zum Gesprächsaustausch eingeladen.

Treffen der Angehörigengruppen / Selbsthilfegruppen

Püttlingen: jeden 1. Donnerstag im Monat von 17 bis 19 Uhr; Völklinger Straße 9, 66346 Püttlingen. Nächstes Treffen am 8. Februar;Riegelsberg: jeden zweiten Dienstag im Monat von 17 bis 19 Uhr, Kirchengemeinde Güchenbach in Riegelsberg, Gemeindehaus, Buchschacher Straße 1, Riegelsberg. Nächstes Treffen am 20. Februar.Heusweiler: jeden 3. Donnerstag im Monat von 17 bis 19 Uhr, Haus der Begegnung

Am Markt 8, Heusweiler. Nächstes Treffen am 15. März.

Regelmäßige Treffen der Gruppen „Lichtblicke“ jeden Mittwoch von 14.30 bis 17.30 Uhr, Völklinger Straße 9, Püttlingen

„Frühbetroffenen“ – Treff: jeden ersten Dienstag im ­Monat von 10 bis 13 Uhr, Völklinger Straße 9, Pütt­lingen. red./jb

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de