Neue Chefärztin der Unfallchirurgie

Dr. Heike Jakob übernimmt in der Marienhausklinik St. Josef Kohlhof den Posten von Jan Kraetzer

KOHLHOF Es hat für sie schon ein wenig von dem Gefühl, wieder nach Hause zu kommen. Obwohl: Als sie 2002 als junge Assistenzärztin in das St. Josef-Krankenhaus kam, war dies noch mitten in der Innenstadt angesiedelt und lag die Fusion mit der Kinderklinik oder gar der Neubau der gemeinsamen Klinik auf dem Kohlhof noch in weiter Ferne.

Trotzdem kannte Dr. Heike Jakob noch viele Mitarbeiter, als sie Anfang des Jahres in die Marienhausklinik St. Josef Kohlhof zurückkehrte, um ab 1. Januar als Chefärztin die Leitung der Unfallchirurgie zu übernehmen. Ihr Vorgänger Dr. Jan Kraetzer, der die Hauptfachabteilung seit Juni 1998 geleitet hatte, ging Ende letzten Jahres in den wohlverdienten Ruhestand.

Gebürtig in Dirmingen

Heike Jakob stammt aus Dirmingen und lebt zwischenzeitlich auch wieder dort. Nach dem Abitur in St. Wendel studierte sie in Homburg Medizin.

„Ich wusste sehr früh, dass ich Ärztin werden wollte“, erinnert sie sich. Schon im Pflegepraktikum, vor allem aber in den Famulaturen entwickelte sie rasch ein Faible für die Unfallchirurgie. Die absolvierte sie im Krankenhaus in Lebach, wo der damalige Chef der Chirurgie ihr Interesse und ihre Begeisterung für das Fach weckte. Das sei eine Art „Initialzündung“ gewesen, gibt Heike Jakob unumwunden zu.

Ihre Zeit als Ärztin im Praktikum absolvierte sie an der Uniklinik Homburg – natürlich in der Unfallchirurgie. Sie ging dann mit ihrem damaligen Chef an die Uniklinik nach Frankfurt, um im Sommer 2002 (dafür war nicht zuletzt Dr. Peter Mues, der heutige Chefarzt der Allgemeinchirurgie in der Marienhausklinik St. Josef Kohlhof verantwortlich) nach Neunkirchen ins St. Josef-Krankenhaus zu wechseln und hier ihre Facharzt-Ausbildung fortzusetzen. Von 2005 bis 2014 war sie dann wieder an der Frankfurter Uniklinik tätig, seit 2008 als Oberärztin.

Zurück ins Saarland, und zwar nach St. Ingbert, wechselte die 42-Jährige im Herbst 2014. Familiäre Gründe waren dafür ausschlaggebend. Und seit dem 1. Januar leitet sie als Chefärztin die Unfallchirurgie auf dem Kohlhof.

Heike Jakob ist Fachärztin für Chirurgie sowie Unfallchirurgie und Orthopädie. „Mit meinem Leistungsspektrum passe ich sehr gut in das Haus“, freut sie sich. Denn auch die Handchirurgie, die schon ihr Vorgänger Dr. Jan Kraetzer hier erfolgreich etabliert hat, gehört zu ihrem Portfolio. Und als Frau, das fügt sie mit einem Augenzwinkern an, „war ich auch immer prädestiniert für die Kindertraumatologie und zuständig für die Kinderstation.“ Und damit kann Dr. Heike Jakob in Neunkirchen sicherlich punkten.red./eck

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de