Naturrasenplatz wird erneuert

Bouillon fördert Umbau des Hasborner Waldstadions

HASBORN Eine Bedarfszuweisung in Höhe von 325000 Euro hat Innenminister Klaus Bouillon dieser Tage symbolisch an den Tholeyer Bürgermeister, Hermann Josef Schmidt, beim Heimspiels des SV Rot-Weiß Hasborn-Dautweiler überreicht. Die Fördermittel dienen zur teilweisen Deckung des Gemeindeanteils am Umbau des Waldstadions.

Der SV Rot-Weiß Hasborn-Dautweiler plant im Waldstadion den Naturrasenplatz zu erneuern und ein 65 mal 42 Meter großes Kunstrasen-Kleinspielfeld für den ganzjährigen Trainingsbetrieb der aktiven Mannschaften und der Jugendmannschaften sowie für den Spielbetrieb der unteren Jugendmannschaften zu errichten. Die Gesamtkosten der Maßnahme betragen rund 560000 Euro.

Der SV Hasborn-Dautweiler ist seit dem Jahr 2010 mit vier weiteren Vereinen zur Jugendfördergemeinschaft Schaumberg-Prims zusammengeschlossen, um die Nachwuchsarbeit in den Altersbereichen von der D- bis zur A-Jugend zu optimieren. Die neue Sportanlage im Waldstadion wird als modernes Leistungszentrum auch der Jugendförderung zu gute kommen.

„Ich bin deshalb sehr gerne bereit, diese vorbildliche Kooperation und das große Engagement der Vereine durch eine Förderung des Gemeindeanteils am Umbau zu würdigen“, so der Minister.red./ti

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de