Nalbacher Spielplatzcheck

Gemeinde nimmt die Spielplätze unter der Lupe – Bevölkerung wird um Mithilfe gebeten

NALBACH Spielplätze stellen besondere Bereiche in jeder Gemeinde dar. Hier treffen sich Kinder, Jugendliche, Eltern und Großeltern um gemeinsam zu spielen, zu reden und in Kontakt zu kommen.

Die Gemeinde Nalbach unterhält – verteilt auf die einzelnen Ortsteile – verschiedene Spielplätze und versucht für Kinder und Jugendliche aller Altersklassen geeignete Spielmöglichkeiten bereit zu stellen. Bei der großen Altersspanne, an die sich Spielplätze richten, ist es keine leichte Aufgabe jedem gerecht zu werden.

Nicht jeder Spielplatz in der Gemeinde wird gleich gut genutzt und bespielt. Nicht jeder wird von jeder Altersgruppe angenommen oder ist für diese geeignet. Im Zuge von Neuerungsmaßnahmen und Investitionen bittet die Gemeinde deshalb die Menschen, die es betrifft – die Kinder und ihre Begleitpersonen, aber auch die Jugendlichen – ihr dabei zu helfen, herauszufinden, wo in den nächsten Jahren am sinnvollsten in neue Spielgeräte und Gestaltungsmöglichkeiten investiert werden sollte. Bürgermeister Lehnert erhofft sich von der Befragung, dass die Bürger die Spielplätze bewusst wahrnehmen und vielleicht sogar den ein oder anderen Spielplatz innerhalb von Nalbach entdecken, den sie vorher noch gar nicht gekannt haben.

Die Fragebögen können online auf www.nalbach.de aufgerufen und bearbeitet werden. In den Kindergärten und Spielkreisen werden sie zudem an die Eltern verteilt.

Auch auf der Gemeinde selbst können die Fragebögen bei der Stabstelle 1 – dem Umweltamt – abgeholt werden.

Christine Sinnwell-Backes vom Umweltamt sieht den Vorteil in der Befragung darin, dass die Bürger in den Entwicklungsprozess der Spielplatzlandschaft einbezogen werden, beispielsweise in dem sie ihren Lieblingsspielplatz benennen oder Verbesserungsmöglichkeiten vorschlagen können.

Wo soll was investiert werden?

Aus den Ergebnissen kann die Gemeinde dann Rückschlüsse ziehen, wie eine künftige Konzeption aussehen soll. Für die Gemeinde wird so auch transparent, wie sie die vorhandenen Haushaltsgelder die für die Spielplatzsanierung in den kommenden Jahren vorgesehen sind, so investieren kann, dass möglichst viele der jüngsten Gemeindebewohner davon profitieren können. Denn alle Wünsche lassen sich natürlich nicht erfüllen.

Unter allen Einsendungen, die bis zum 19. November bei der Gemeinde eingehen, wird als kleines Dankeschön ein Gutschein für ein Familienessen im Wert von bis zu 100 Euro im Restaurant am Litermont gemeinsam mit Bürgermeister Peter Lehnert verlost. Da pro Kind ein Fragebogen ausgefüllt werden sollte, wird für die Mehrarbeit auch ein weiterer Platz im Lostopf vergeben.

Die Auswertung der Fragebögen erfolgt vollkommen anonym. Die persönlichen Daten werden getrennt gesammelt und dienen nur der Auslosung. Die Gemeinde hofft auf rege Beteiligung und ist auf die Ergebnisse gespannt.

Kontakt: Gemeinde Nalbach Stabsstelle 1 Umwelt, Klimaschutz, Dorfentwicklung – Christine Sinnwell-Backes Tel. (06838) 9002173, c.sinnwell-backes@nalbach.de.red./mk

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de