Nacht der offenen Tür am THG

In einer Informationsveranstaltung präsentierte sich die Schule als zukunftweisendes Gymnasium

SULZBACH Zur ersten „Nacht der Offenen Tür“ hatte das Theodor-Heuss-Gymnasium die zukünftigen THG-Schüler sowie ihre Eltern eingeladen. Mit einem neuen Konzept dieser Informationsveranstaltung präsentierte sich die Schule als zukunftweisendes Gymnasium, dessen „Kundenzufriedenheit“ in der letzten Abiturientenbefragung einmal mehr bei fast 100 Prozent lag.

Nach dem musikalischen Auftakt durch die jetzige Bläser- und Gesangsklasse und der Begrüßung durch den stellvertretenden Schulleiter Klaus Damde nahmen die Gäste mit großem Interesse die Angebote des Abends an. Da waren zunächst einmal die kleinen Willkommenstüten, die man für die zukünftigen THG-Schüler vorbereitet hatte, und die ihnen am Eingang der Schule überreicht wurden. Neben einem Stift und einer Süßigkeit befand sich in den Paketen auch eine Laufkarte, die es in den verschiedenen „Ateliers“ „abzuarbeiten“ galt. Hatte man alle Ateliers besucht, lockte am Ende eine kleine Überraschung für die eifrigen Viertklässler.

An der „Haltestelle Ateliers“ in der Aula trafen sich die Viertklässler im Halbstundentakt und wurden von Schülern der Klassen 5 und 10 zu den einzelnen Ateliers geführt. Neben den naturwissenschaftlichen Fächern Biologie, Chemie und Physik, in deren Ateliers man über die Verwandlung von Wasser in Himbeersaft oder Bier, physikalische Experimente sowie die Faszination vergrößerter Mikroorganismen staunen konnte, hatten sich auch Informatik, Bildende Kunst, Sport und Musik sowie das Fach Darstellendes Spiel und die Theater-AG ganz besondere Aktivitäten einfallen lassen, mit denen sie die Zuschauer zum Mit­machen und Staunen an­regten.

Das Programmieren von Spielen im Informatikraum begeisterte nicht nur die Jungen, im Atelier „Lesezeichen“ waren dann aber vor allem basteleifrige Mädchen zu finden. In der Sporthalle präsentierten Schülerinnen der Klasse 8 ein Tanzmedley, und ein Sportparcours forderte die kleinen Gäste mit verschiedenen Übungen heraus. Im Untergeschoss zeigten die Mitglieder der Theater-AG und die Schülerinnen und Schüler des Fachs „Darstellendes Spiel“ ihre Fähigkeiten beim Improvisationstheater und dem Theaterstück „Die Fabel vom schwarzen Schaf“. Über großen Zulauf freute sich auch das Atelier „Instrumentenkarussell“ im Musiksaal, bei dem die Viertklässler auf Schlagzeug, E-Gitarre und E-Bass sowie Klavier ihre musikalischen Fähigkeiten testen konnten. Vorbild für die Mädchen und Jungen war dabei sicherlich die aktuelle Schulband, die zwischen den „Probierphasen“ für die Viertklässler Kostproben ihres Könnens gab. Ab dem nächsten Schuljahr 2018/19 wird es am Theodor-Heuss-Gymnasium neben einer Gesangs- oder Chorklasse zum ersten Mal eine sogenannte „Bandklasse“ geben, in der die Schülerinnen und Schüler die oben genannten Instrumente in einer zusätzlichen Musikstunde durch professionelle Instrumentallehrer erlernen können. In zwei gemeinsamen Musikstunden wenden sie das im Einzelunterricht Gelernte dann beim Einstudieren von groovigen Songs an.

Neben diesen Aktivitäten konnten sich die Besucher in Inforäumen zu den Hauptfächern Deutsch und Mathematik, den Sprachen sowie dem Fach Physik informieren, Wissenswertes über spezielle Fördermaßnahmen im Fach Deutsch, über die Austauschmaßnahmen sowie Sport- und Sprachfahrten des THG erfahren. Nicht zuletzt waren auch der Schulsanitätsdienst, die Mediations-AG und das Team der Freiwilligen Ganztagsschule mit Info-Ständen in der Aula anwesend.

Im Schüler- und Elterncafé konnten sich die Gäste zwischen den verschiedenen Aktivitäten stärken oder sich gezielt über die Angebote des THG informieren. Das Seminarfach der Klasse 12, die Lateingruppen, die Elternvertretung sowie die 11er Kurse boten herzhafte und süße Köstlichkeiten sowie Getränke an, die sich regen Zuspruchs erfreuten.

Mit zwei Songs der Bläser-AG ging die „Nacht der Offenen Tür“ am THG zu Ende. red./jb

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de