Musik ist die universellste Sprache!“

Spannendes Finale bei der „Sulzbacher Salzmühle – Le Moulin à Sel de Sulzbach“

SULZBACH Vor knapp 250 Zuschauern fand im ausverkauften Saal der Sulzbacher Aula zum vierten Mal das Finale des Deutsch-Französischen Chanson- und Liedermacherpreises „Sulzbacher Salzmühle – Le Moulin à Sel de Sulzbach“ statt: Die einzige Veranstaltung, bei der Französisch oder Deutsch singende Künstlerinnen und Künstler gemeinsam um die „Palme streiten“.

Europaminister Stephan Tos­cani, der auch Mitglied der fünfköpfigen Jury (Minister Ulrich Commerçon, Anne Schoenen, Susanne Wachs und Stefanie Bungart-Wickert) war, betonte beim Finale den besonderen Stellenwert des Musikwettbewerbes für die Völkerverständigung: „Musik ist die eine Sprache, die wir alle verstehen. Gerade das französische Chanson verzaubert seit jeher die Menschen weltweit und begeistert für die französische Sprache. Das Deutsch-Französische Chanson- und Liedermacherfestival bereichert das kulturelle Spektrum des Saarlandes und ist ein großartiger Beitrag zur Frankreich-Stra­tegie des Saarlandes. Die Vision vom ersten mehrsprachigen Bundesland der Bundesrepublik wird hier mit Leben erfüllt.“

Der Chanson- und Liedermacherpreis geht auf die Idee des Sulzbacher Liedermachers Wolfgang Winkler zurück. In diesem Jahr gingen über 100 Bewerbungen aus Europa, den USA und Kanada ein. Eine Jury entschied sich im Vorfeld für vier Musiker, die im Finale in der Sulz­bacher Aula um Preisgelder von insgesamt 8000 Euro kämpften.

Gewinner der beiden gleichwertigen mit jeweils 2 000 Euro dotierten Hauptreise sind Pauline Paris (Le Moulin à Sel de Sulzbach) und Sebastian Krämer (Die Sulzbacher Salzmühle).

Die beiden mit jeweils 1 000 Euro dotierten zweiten Preise gingen an Antoine Villoutreix (französische Interpretation) und Annika von Trier (deutsche Interpretation).

Den Sonderpreis für ein speziell zum Wettbewerb geschriebenes Lied mit dem Thema „Salz“ erhielt Annika von Trier (500 Euro).

Der Publikumspreis ging an Sebastian Krämer (500 Euro).

Weitere Infos zum Musikwettbewerb unter www.­chansonpreis.de.red./jb

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de