Mundart-Abend mit viel Theater

30 Akteure gestalten diesen Abend – Karten-Vorverkauf am 1. Oktober

BEBELSHEIM Am Samstag, 21. Oktober, organisiert der Verein der Heimatfreunde den 9. Bebelsheimer Mundart-Abend um 19 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus Bebelsheim. Fast 30 Akteure haben ihr Mitwirken mit einem Vortrag, einem Sketch oder einem Liedbeitrag zugesagt.

In der Brauchtumspflege haben die Heimatfreunde dafür Sorge getragen, dass die sprachliche Entwicklung nicht in Vergessenheit gerät.

Die Organisatoren des 9. Bebelsheimer Mundart-Abends (Claudia Zimmer und Horst Weinel) sind ganz besonders stolz darauf, dass sich zur diesjährigen Veranstaltung fast 30 Mitwirkende unentgeltlich engagieren. Viele in erster Linie Hobby-Mundart-ler aus der gesamten Region sind mit von der Partie (aus Bebelsheim, Bierbach, Blieskastel, Lautzkirchen, Bliesbruck, Bliesransbach, Dudweiler, St. Ingbert und Kaiserslautern). Da die jeweilige Beitragszeit auf ca. 10 Minuten begrenzt ist, verspricht der Veranstalter ein sehr abwechslungsreiches Marathon-Programm – gut drei Stunden, unterbrochen von zwei Pausen.

Ganz besonders stolz sind die Heimatfreunde auch darauf, dass sich wiederum sechs Neulinge zum Mitwirken gemeldet haben und somit ihr Debüt auf der Bebelsheimer Mundart-Bühne geben. Dies zeigt das große Interesse an der Brauchtumsveranstaltung der Bebelsheimer, die nun schon seit 25 Jahren (seit 18 Jahren von den Heimatfreunden) organisiert wird und großen Zuspruch findet.

Die Theatergruppe der Heimatfreunde gibt in diesem Jahr ein Stück aus den 70er Jahren zum Besten. Wiederum aus der Feder von Arno Soffel, der in diesem Jahr leider selbst nicht mitwirken konnte, wird wie in allen Stücken des Autors ein Ereignis aus dem Dorf nachgespielt. Die im vorigen Jahr neu gegründete Jugendtheatergruppe unter der Leitung von Claudia Zimmer, die auch selbst mitspielt, hat schon bei einigen Veranstaltungen auf sich aufmerksam gemacht; ihr Debüt auf der „großen Bebelsheimer Mundart-Bühne“ geben in diesem Jahr Denisa Dima, Tim Geller, Franziska Keller, Timo Müller und Timo Schneider.

Karten-Vorverkauf: am Sonntag, 1. Oktober, von 10 bis 12 Uhr im Archivraum der Heimatfreunde, Kaiserstraße 86 (Seiteneingang). Eine Karte kostet 7 Euro.red./dos

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de