Morgengebet in der Fastenzeit

Ein besonderer Start in den Tag für Frühaufsteher

NEUNKIRCHEN Das Morgengebet findet jeweils freitags um 6.30 Uhr am 3., 10., 17., 24. und 31. März sowie am 7. April mit anschließendem Frühstück im Momentum statt. Danach kann jeder geistlich und körperlich gestärkt in den Tag starten.

„Der Morgen macht den Tag“ – aus diesem Werbeslogan spricht eine Erfahrung, die viele Menschen teilen: Vom Start in den Tag hängt oft dessen weiterer Verlauf ab. Der besonderen Bedeutung des Morgens und der Fastenzeit, die uns dazu einlädt, unsere Beziehung zu uns, zu unseren Mitmenschen und zu Gott verstärkt in den Blick zu nehmen, will die Veranstaltung „Morgengebet in der Fastenzeit“ im Momentum entsprechen. Bei ihr haben die Anwesenden die Möglichkeit, den Tag besonders zu beginnen, nämlich gemeinsam mit anderen, mit Musik und Text, in Stille und Gebet. Wer mag, ist anschließend noch zu einem gemeinsamen Frühstück eingeladen.

Weitere Informationen im Momentum, Bliespromenade 1a unter (06821) 1799567 oder unter www.momentum-nk.de.red./eck

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de