Mit Gutem aus der Region

Bliesgau-Bio-Brotbox-Aktion: Gut gerüstet für das erste Schuljahr

SAARPFALZ-KREIS Über 1400 ABC-Schützen im Biosphärenreservat und in der Stadt Bexbach kommen auch in diesem Jahr wieder in den Genuss „ihrer“ Bliesgau-Bio-Brotbox mit einem gesunden und regionalen Frühstück. Zusammen für eine gesunde Ernährung und die Stärkung regionaler Produkte – unter diesem Motto steht die Bliesgau-Bio-Brotbox-Aktion, die der Biosphärenzweckverband Bliesgau gemeinsam mit Mitstreitern aus allen Kommunen der Biosphäre Bliesgau und der Stadt Bexbach durchführt.

„Die Bliesgau-Bio-Brotbox-Aktion hat seit neun Jahren Tradition und ist für viele Kinder der erste Kontakt zur Biosphäre“, wie Landrat und Verbandsvorsteher Dr. Theophil Gallo weiß.

Zahlreiche Helfer füllten in der Hölschberghalle in Aßweiler rund 1500 Boxen mit frischen Zutaten. Bürgermeister, Ortsvorsteher, Lehrer und weitere Freiwillige packten tatkräftig mit am und halfen beim Verteilen am nächsten Tag.

Die leuchtend gelben Boxen, gesponsert von der Kreissparkasse Saarpfalz und der Sparkasse Saarbrücken, strahlten mit den Erstklässlern um die Wette. Brot, Apfel, Käse und Karotte, sogar ein hartgekochtes Bio-Ei aus der Region, sind Inhalt.

Weinbeeren, Teebeutel, Putenleberwurst und ein Sesamriegel aus fairem Handel ergänzen das regionale Angebot. Außerdem erhält jede Klasse eine Kiste Mineralwasser der Gesundbrunnen Bad Rilchingen GmbH.

Dieses Jahr zum ersten Mal bekommen die Schüler eine Trinkflasche von den Stadtwerken Bliestal, Homburg, St. Ingbert und Kirkel – eine optimale Ergänzung zur Aktion.

Warum wird die Bliesgau-Bio-Brotbox-Aktion durchgeführt? Wie wichtig ein gesundes Frühstück ist, betont der diesjährige Schirmherr Finanzminister Stephan Toscani: „Eine ausgewogene Ernährung ist vor allem in der Schulzeit wichtig, damit die Schülerinnen und Schüler sich bestmöglich konzentrieren können.“

Denn: „Ein leerer Magen lernt nicht gerne“. Nur wer morgens ausreichend und ausgewogen frühstückt und genügend trinkt, kann sich über den Tag konzentrieren und bleibt fit.

Die Bliesgau-Bio-Brotbox ist überwiegend mit regionalen Bio-Produkten gefüllt. „Durch die kurzen Transportwege wird das Klima geschont und Erzeuger aus der Region gestärkt. Die Kinder sollen erleben, wie gut gesunde Lebensmittel aus ihrer Heimat schmecken und dies auch ihren Eltern erzählen,“ ergänzt die Umweltpraktikantin des Biosphärenzweckverbandes Bliesgau Svenja Nagy. Bei ihr laufen in der Geschäftsstelle des Biosphärenzweckverbandes die Fäden der Aktion zusammen. Bemerkenswert ist, wie viele Menschen aus den verschiedenen Kommunen die Aktion Jahr für Jahr gemeinsam auf die Beine stellen.

Weitere Unterstützung erfährt die Bliesgau-Bio-Brotbox-Aktion durch eine finanzielle Spende vom Biosphärenverein Bliesgau e.V. .

Kontakt

Nähere Informationen zur Bliesgau-Bio-Brotbox-Aktion gibt es bei Stefanie Lagaly, Tel. (06842) 96009-13, s.lagaly@biosphaere-bliesgau.eu, oder auf der Internetseite des Biosphärenzweckverbandes Bliesgau www.biosphaere-bliesgau.eu unter „Bildung und Forschung“. red./sb

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de