Luther-Film

Filmnachmittag der Pfarrei St. Josef Diefflen

DIEFFLEN Mit einem beeindruckenden Film möchte der Pfarrgemeinderat der Pfarrei St. Josef Diefflen die erfolgreiche Reihe seiner Filmnachmittage fortsetzen.

Am Sonntag, 26. November, 15 Uhr, wird im Pfarrsaal hinter der Dieffler Kirche der international beachtete Luther-Film des Regisseurs Eric Till gezeigt. Die Veranstaltung sollte im Luther-Jahr 2017 die ökumenische Verbundenheit mit den evangelischen Christen unterstreichen und verdient besondere Beachtung.

Der Film spiegelt das Leben und die gewaltige epochale Veränderung der Gesellschaft durch die Reformation, die Martin Luther ausgelöst hatte. Hochkarätige Schauspieler garantierten den Welterfolg des Filmes: Alfred Molina als Ablasshändler Tetzel, Bruno Ganz als Luthers väterlicher Mentor, Uwe Ochsenknecht als Papst Leo X. und Sir Peter Ustinov in der Rolle des sächsischen Kurfürsten Friedrich des Weisen.

Luthers berühmtes „Hier stehe ich und kann nicht anders“ vor dem Reichstag zu Worms 1521, sein Bekenntnis, dass allein Gottes Gnade zählt, sowie seine reformatorische Überzeugung, die er gegenüber Kaiser Karl V. vertrat, kennzeichnen dieses packende und aktionsreiche Drama. Auch seine Verdienste um die deutsche Sprache mit der Bibelübersetzung ins Deutsche prägen das Filmwerk.

Bei freiem Eintritt sind alle Bürgerinnen und Bürger eingeladen. Der Pfarrgemeinderat wird bei Kaffee und Kuchen für eine gemütliche Atmosphäre sorgen.red./mk

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de