Liebe und Mord in der Bibel

Vortrag mit musikalischer Begleitung in Niederkirchen

NIEDERKIRCHEN Um Liebes- und Mordgeschichten in der Bibel geht es bei einem Programm des Speyrer Kirchenrates Wolfgang Schumacher am Freitag, 27. Januar, um 19.30 Uhr in der Prot. Margarethenkirche in Niederkirchen.

Dabei geht es um die Frage, wie viel Erotik und Verbrechen in der Heiligen Schrift stecken. Acht Geschichten von Liebe und Mord kommen zu Gehör, vom Brudermord an Abel, von der Liebe des Königs David zu Betseba und dem heimtückischen Mord an ihrem Ehemann. Neben der unerfüllten Liebesgeschichte der Maria Magdalena zu Jesus geht es auch um eine Dreiecksliebesgeschichte zwischen Abraham, Sarah und Hagar. Der Abend bietet einige nachdenkliche Geschichten, doch „Die Freiwillige Selbstkontrolle Bibel“ hat den Abend ohne Mindestalter für die Besucher freigegeben. Das Programm ist für alle, die neugierig sind und offen für neue Erfahrungen mit und Erkenntnissen über die Bibel. Die musikalische Begleitung übernimmt das Saxofonquartett „Spätlese“ unter der Leitung von Karl-Gerd Schäfer, die die Geschichten mit passenden Musikstücken umrahmen werden.red./ea

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de