Kutzhofer Missionsessen

Traditionsveranstaltung findet am 25. Februar statt

KUTZHOF Auch in diesem Jahr findet das Missionsessen in Kutzhof statt, diesmal allerdings in geänderter Form. Zwar ist die Gruppe um die früheren Numborner Landfrauen erneut bemüht, eine über die Ortsgrenzen hinaus bekannte und gelobte Erbsensuppe zu produzieren, doch wird das Missionsessen in diesem Jahr in der Sport- und Kulturhalle Wahlschied ausgegeben.

Die Änderung der Räumlichkeit geht einher mit der Schließung der Kutzhofer Barbarahalle, die über viele Jahre Veranstaltungsort war. Das Missionsessen wird auch in diesem Jahr der Tradition entsprechend am zweiten Fastensonntag, nämlich am 25. Februar, stattfinden.

Auf eine zweite Änderung sei ebenfalls hingewiesen: Der Gottesdienst, der um 10.30 Uhr in der Kutzhofer Pfarrkirche beginnt, ist als Gedenkgottesdienst für die im Januar dieses Jahres verstorbene Missionsschwester Brigitta Altmeyer angesetzt.

Schwester Brigitta war dem Missionsförderverein lange Jahre sehr verbunden und hat als Botschafterin zwischen zwei Kontinenten gewirkt. Dabei kam ihr die Unterstützung aus der Heimatpfarrei immer sehr zugute. Mit diesem Gedenkgottesdienst will sich der Verein von Schwester Brigitta verabschieden.

Die Einladung ergeht natürlich auch an die Bürger aus Wahlschied. Falls Gottesdienstteilnehmer eine Mitfahrgelegenheit zu dem Veranstaltungsort benötigen, bietet der Verein diese gern an. Natürlich wird auch in diesem Jahr wieder um Kuchenspenden gebeten. red./jb

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de