Kunst, Kultur und Geschichte

„Amüseum“ und Mühlenmuseum präsentieren Sonderveranstaltungen

SAARBURG 2018 locken „Amüseum“ und Mühlenmuseum Kunst- und Kulturinteressierte mit vielen Sonderveranstaltungen in die beiden Städtischen Museen am historischen Wasserfall in Saarburg.

Bis zum 11. März ist die Ausstellung „Schnitt-Stellen“ mit Fotografien von Sonja Weber zu sehen.

Vom 18. März bis 29. April stellt Petra Hübel unter dem Titel „schauMal“ ihre Acrylarbeiten auf Karton vor.

Vom 6. Mai bis 12. August zeigen mehrere Künstler „Marx-Icons – Bilder und Kapital“ in einer Gruppenausstellung zum Karl-Marx-Jubiläum 2018: Christa Blasius (Zeichnung, Objektkunst), Armin Bohn (Video-Installation, Stamp-Art), Cordula von Heymann (Collage, Objektkunst), Lydia Oermann (Zeichnung, Druckgrafik), Oni Okeke (Malerei), Corin Sands (Malerei), KD Theis (Fotografie). Am 13. Mai findet der „Internationale Museumstag“ statt. Unter dem Motto „Netzwerk Museum“ gibt es einen „Tag der offenen Tür“ in „Amüseum“ und Mühlenmuseum von 11 bis 16 Uhr. Am 21. Mai ist der „Deutsche Mühlentag“ mit einem „Tag der offenen Tür“ im Mühlenmuseum mit Kaffee und Kuchen sowie Musik.

Vom 19. August bis 21. Oktober gibt es „Neue Bilder“ mit dem Künstler Corin Sands.

Vom 28. Oktober bis zum Frühjahr 2019 präsentiert Françoise Naudet in einer Ausstellung mit der französischen Partnerstadt Sarrebourg seine Skulpturen. Die Ausstellung zeigt Skulpturen aus dem Nachlass der 2008 verstorbenen französischen Künstlerin Françoise Naudet.

Weitere Informationen gibt es bei Sandra Gehlen, Stadt Saarburg, Tel. (06581) 994643 oder E-Mail an sandra.gehlen@saarburg.de.

red./ti

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de