Klassische Musik

Am Samstag, dem 13. Januar, findet um 19.30 Uhr im big Eppel in Eppelborn das Auftaktkonzert „AnnyTime im big Eppel“ statt. Im Konzert wird die Starpianistin Anny Hwang mit dem Orchestre Symphonique SaarLorraine unter der Leitung von Götz Hartmann gemeinsam ausgewählte und gern gehörte klassische Musik interpretieren.

EPPELBORN Wer die Schicksalssinfonie von L. v. Beethoven in Eppelborn live erleben möchte und das ausgewählte Klavierkonzert von Rachmaninoff in c-Moll hören möchte, sollte das Konzert im big Eppel nicht verpassen. Die heute international bekannte Pianistin Anny Hwang gab mit 16 Jahren ihr umjubeltes Debütkonzert mit dem National Orchestra Kiew Ukraine in Kiew und begeistert seitdem Publikum und Presse.

Die in Deutschland gebürtige Solistin erhielt u. a. Einladungen von der Deutschen Radio Philharmonie Saarbrücken Kaiserslautern, dem Shanghai Symphony Orchestra, dem China National Symphony Orchestra in Peking, den Münchner Symphonikern, dem Busan Philharmonic Orchestra in Südkorea, dem Luxemburgischen Kammerorchester und dem Kammerorchester Ricercare.

Anny Hwang hatte Soloauftritte in bedeutenden Musikzentren und bei Festivals in Europa, Asien und Nordamerika. Sie ist Preisträgerin bei nationalen und internationalen Wettbewerben.

Annys kulturelles Engagement wurde mit dem Sonderpreis des saarländischen Kultusministers ausgezeichnet und ihr wurde der Titel „Saarland-Superbotschafter“ verliehen.

Gemeinsam musizieren – und das in einem grenzüberschreitenden Orchester: Diese Idee wurde zum Leitmotiv der Musikerinnen und Musiker eines Orchesters aus dem Saarland („Tritonus“) sowie eines Orchesters aus Lothringen („Orchestre de Sarreguemines“), die sich im Jahr 1994 zu einem grenzüberschreitenden Orchester zusammenschlossen. In den ersten Jahren nach der Gründung spielte das Orchester als reines Streichorchester. Mit der Übernahme der musikalischen Leitung durch Götz Hartmann im Jahr 2000 wurde die Besetzung des Orchesters kontinuierlich um die verschiedenen Holz- und Blechbläser erweitert bis im Jahr 2010 eine stabile sinfonische Besetzung erreicht war.

Damit ging dann auch eine Umbenennung des Orchesters einher in: Orchestre Symphonique SaarLorraine. Dieser Name drückt die fortdauernde Verbundenheit auch der heute aktiven Musikerinnen und Musiker mit dem Leitmotiv bei der Gründung des Orchesters aus. Heute spielt das Orchester regelmäßig anspruchsvolle sinfonische Werke in eigenständig organisierten Konzerten sowie auch in bestehenden Konzertreihen in der Region Saarland/Lothringen. In dem Orchester musizieren inzwischen rund 50 Amateur-Musiker verschiedener Alters-, Berufsgruppen und Nationalitäten begeistert miteinander.

Der Veranstalter, die Gemeinde Eppelborn, möchte nicht nur mit der kommenden Veranstaltung schöne klassische Musikstücke in Eppelborn erfolgreich präsentieren, sondern hegt ebenfalls den Wunsch, das Publikum, insbesondere die junge Generation der Zuhörer, mit ausgewählten, klassischen Werken, anzusprechen. Ganz nach dem Motto: „Klassische Musik für alle!“ und „Wir machen klassische Musik leicht zugänglich“. Der Konzerteintritt für Jugendliche und Studenten ist aus diesem Grund auch besonders preiswert gestaltet.

Tickets

Karten gibt es u. a. im big Eppel, Tel. (06881) 8960681, sowie u.a. in allen Verlagsbüros von WOCHENSPIEGEL und DIE WOCH saarlandweit, online unter www.wochenspiegelonline.de/tickets. red./sb

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de