Kerbcher feiern Jubiläum

BIERBACH In Bierbach an der Blies feiert man in der kommenden Fastnachtssession nicht nur 66 Jahre Bierbacher Fastnacht, sondern auch das erste närrische Jubiläum eines außergewöhnlichen Karnevalsvereins …Tradition wird im drittgrößten Stadtteil Blieskastels groß geschrieben. So werden die Bewohner bis heute Bierbacher Kerbcher genannt, was auf die lange Geschichte von Korbmachern in Bierbach zurückzuführen ist. Die Fastnacht in Bierbach kann ebenfalls auf eine lange und ereignisreiche Vergangenheit zurückblicken. Am 14.2.1953 wurde im Saal des Gasthauses am Bahnhof die erste Kappensitzung vom damaligen Männerchor Harmonie organisiert und schon bald machten sich die Bierbacher Kerbcher mit ihren ausgefallenen Fastnachtsprogrammen in der Region einen Namen.

Über die Jahre hinweg entwickelte sich die vom Männerchor organisierte Kappensitzung in Bierbach zu einem echten Zuschauermagneten. Ab dem Jahre 1984 nutzte man dann die neugebaute Pirminiushalle, was der Fastnacht in Bierbach einen richtigen Aufschwung einbrachte. Aufgrund der großen Nachfrage nach Eintrittskarten konnte man ab 1995 sogar zwei Kappensitzungen veranstalten, was für einen Ort wie Bierbach schon außergewöhnlich war. Allerdings kannte die Begeisterung für die Bierbacher Fastnacht keine Grenzen, sodass seit 1999 drei Kappensitzungen in dem kleinen Ort an der Blies stattfinden. Somit ist man einer der wenigen Karnevalsvereine im Saarland, der drei Kappensitzungen auf die Beine stellt. Aufgrund der großen Beliebtheit der Bierbacher Fastnacht und der gestiegenen organisatorischen Herausforderungen, entschloss man sich im Jahre 2007, die Karnevalsabteilung des Männerchores auf eigene Füße zu stellen und gründete den Karnevalsverein Bierbach „Die Kerbcher“. Und so kommt es, dass man in Bierbach in der kommenden Fastnachtssession 6 x 11 Jahre Bierbacher Fastnacht und 1 x 11 Jahre „Die Kerbcher“ feiert.

Das Außergewöhnliche an der Bierbacher Fastnacht ist, dass das Programm der drei Kappensitzungen ausschließlich mit Aktiven aus den eigenen Reihen gestaltet wird. „Unser großes Glück als Verein ist es, dass in Bierbach die Liebe zur Fastnacht sozusagen vererbt wird“, weiß Martin Steis, 1. Vorsitzender der Kerbcher, aus eigener Erfahrung, denn seine Eltern waren selbst über Jahrzehnte aktiv bei der Bierbacher Fastnacht. So kommt es nicht selten vor, dass zur Fastnachtszeit in Bierbach die ganze Familie in der altehrwürdigen Pirminiushalle hilft oder sogar auf der Bühne steht, was auch den Charme der Bierbacher Fastnacht ausmacht. Auf den Kappensitzungen in Bierbach ist zudem für jedermann etwas dabei. Traditioneller Gardetanz, Auftritte von Funkenmariechen und Büttenrednern sind ebenso Bestandteil des Programmes wie Sketche, Live-Musik und spektakuläre Showtänze. Die Tänzerinnen und Tänzer bieten jedes Jahr aufs Neue fast schon professionelle Darbietungen und begeistern das Publikum. Allerdings kommt das nicht von ungefähr, denn sie werden angetrieben von einem jungen, engagierten Trainerteam.

Ein weiteres Highlight ist das Männerballett in Bierbach, was besonders in den letzten Jahren mit seinen Auftritten das Publikum in Ekstase versetzte. Ebenso legendär sind die Auftritte der Gruppe „Mächtig viel Theater“, die sich seit vielen Jahren immer wieder neue Sketche einfallen lässt und bei der Bierbacher Fastnacht nicht mehr wegzudenken ist. Die Büttenreden sind genauso ein Markenzeichen der Bierbacher Fastnacht. Fast schon traditionell sind hier sogar die Ortsvorsteher des Ortes aktiv, aktuell bringt Sigrid Wilhelm zusammen mit Marion Schwarz das Publikum zum Lachen.

Daneben hat man auch ein talentiertes Eigengewächs wie Felix Schäck in seinen Reihen. Nicht zu vergessen sind hier natürlich die Urgesteine der Bierbacher Fastnacht Claudia Wachs, Volker Welsch und Eckhard „Eckes“ Geißel. Die beiden Letztgenannten sind nicht nur als Büttenredner seit Jahrzehnten einsame Spitze, sondern heizen dem Publikum auch als Mitglieder der Bierbacher Kultband „Die Käsfieß“ regelmäßig mächtig ein. Mit einem Mix aus Kölschen Fastnachtshits und eigenen Liedern sind sie fester Bestandteil einer jeden Kappensitzung und verkörpern wie niemand anderes den Geist der Bierbacher Fastnacht. Insbesondere Mister Fastnacht Eckhard „Eckes“ Geißel steht seit über 30 Jahren in verschiedenen Rollen auf der Bühne und hat wesentlichen Anteil an der großen Erfolgsgeschichte der Bierbacher Kerbcher. Auch wenn er schon mehrmals angekündigt hatte, sich aus der Fastnacht etwas zurückzuziehen, wer einmal mit dem Virus der Bierbacher Fastnacht infiziert ist, der muss einfach immer dabei sein. Das sieht man auch an der Vielzahl der Helferinnen und Helfer, die jedes Jahr aufs Neue die drei Kappensitzungen überhaupt erst möglich machen.

Wer nun Lust bekommen hat, diesen außergewöhnlichen Karnevalsverein kennenzulernen, hat am 27.01.2018 sowie am 02.02. und 03.02.2018 die Möglichkeit, die drei Kappensitzungen der Kerbcher besuchen zu kommen. Weitere Informationen über „Die Kerbcher“ und auch, wie sie an Karten für die Kappensitzungen kommen, erfahren sie unter www.die-kerbcher.de. 

Seien Sie also dabei, wenn es wieder heißt: „Kerbcher sinn mir, Kerbcher bleiwe mir“.

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de