Kelten im Saarburger Land

Geologisch-kulturgeschichtliche Reise im Erdmittelalter

MANNEBACH Am Samstag, 28. Oktober, veranstaltet der Naturpark Saar-Hunsrück im Rahmen der Naturpark-Akademie von 9.30 bis 18 Uhr ein geologisch-kulturgeschichtliches Fachseminar im Naturpark-Dorf Mannebach. Im theoretischen Teil des Seminars stehen die Sedimentablagerungen rund um Mannebach im Saarburger Land und deren Nutzung durch den Menschen im Mittelpunkt. Die Buntsandstein- und Muschelkalkablagerungen sowie die daraus gebildeten Verwitterungsprodukte und Böden haben die Kulturlandschaft geprägt. Nach den theoretischen Grundlagen der Geologie und Landschaftsentwicklung am Vormittag werden nach dem Mittagessen verschiedene Exkursionspunkte besichtigt und die besprochenen Gesteine im Gelände identifiziert. Kulturgeschichtlich stehen unter anderem die römische Besiedlungsepoche und die Römerstraßen sowie eine keltische Kleinbefestigung bei Freudenburg auf dem Programm.

Neben den geologischen Grundlagen für die Entstehung der Gesteine zeigt der Naturpark-Referent Dr. Eric Glansdorp lokale Beispiele zur Nutzung der geologi-schen Gegebenheiten durch den Menschen auf.

Die Teilnahmegebühr beträgt inklusive Tagungsunterlagen und regionaltypischem Mittagsimbiss 15 Euro pro Person. Der Treffpunkt wird bei Anmeldung bekannt gegeben. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Eine Anmeldung ist bei der Naturpark-Geschäftsstelle in Hermeskeil, Tel. (06503) 9214-0 erforderlich, info@naturpark.org.red./ti

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de