Kammerkonzert mit dem Trio Jean Paul

Eines der profiliertesten Ensembles der Gegenwart zu Gast in Saarbrücken

SAARBRÜCKEN Das Trio Jean Paul gehört zu den profiliertesten Kammermusik-Ensembles der Gegenwart. Es begeistert seit mittlerweile mehr als zwei Jahrzehnten das Publikum in den Konzertsälen dieser Welt.

Dem Verein Saarbrücker Kammerkonzerte e.V. ist es gelungen, das Trio Jean Paul für ein Gastspiel im Konzertsaal der Hochschule für Musik Saar in Saarbrücken zu gewinnen. Das Ensemble ist hier am Sonntag, dem 18. Februar, um 11 Uhr, zu Gast.

Auf dem Programm stehen Highlights der Klaviertrio-Literatur. Eckart Heiligers (Klavier), Ulf Schneider (Violine) und Martin Löhr (Violoncello) spielen das Klaviertrio e-Moll Hob. XV: 12, op. von Joseph Haydn, Arnold Schönbergs Verklärte Nacht op. 4 (1899) sowie das Klaviertrio Nr. 7 B-Dur op. 97 „Erzherzog“ von Ludwig van Beethoven.

Unter anderem für die Einspielung von Schönbergs „Verklärte Nacht“ in der Bearbeitung von Eduard Steuermann ist das Trio Jean Paul mit dem Preis der Deutschen Schallplattenkritik ausgezeichnet worden.

Mehrere Einspielungen des Trios sind im CD-Vergleich beim Schweizer Radio DRS zur Referenzaufnahme erklärt worden, so auch die der beiden Trios von Felix Mendelssohn, die den „Supersonic-Award“ gewann, ebenso wie die Gesamtaufnahme der Trios von Franz Schubert.

In letzter Zeit erschienen Aufnahmen mit Trios von Joseph Haydn sowie die beiden von Theodor Kirchner für Klaviertrio bearbeiteten Streichsextette op. 18 und 36 von Johannes Brahms.

Karten für das Konzert am 18. Februar in der Musikhochschule sind im Vorverkauf beim Musikhaus Knopp, Futterstraße 4 in Saarbrücken, erhältlich, ferner an der Tageskasse. Studierende der saarländischen Hochschulen und Schüler haben nach Voranmeldung freien Eintritt.

Weitere Informationen unter www.saarbruecker-kammerkonzerte.de! tt

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de