Junge „Metaller“ machen mobil

IG Metall-Jugend der Dillinger Hütte erwirtschaftet 900 Euro für den guten Zweck

DILLINGEN/ SAARLOUIS Vertreter der IG Metall-Jugend der Dillinger Hütte haben sich auf den Weg nach Saarlouis in die Französische Straße gemacht. Mit im Gepäck war ein Stand mit jeder Menge Material.

Die jungen Vertrauensleute boten an ihrem Stand selbst gemachten weißen Glühwein, Kinderpunsch, Kakao mit und ohne Schuss, Frische Waffeln mit Puderzucker und selbstgemachtes Gebäck an. Alles wurde frisch und mit viel Liebe direkt vor Ort in der Fußgängerzone zubereitet.

Die Kälte machte den jungen Leuten der Dillinger Hütte nichts aus, denn sie waren für einen guten Zweck unterwegs.

Im Vorfeld wurde diskutiert, an welche Organisationen man denn Geld spenden könnte. Am Ende war man sich im Gremium dann einig, den Erlös gleich aufgeteilt an zwei verschiedene Organisationen zu spenden.

Zum Einen an „Kältebus Saarbrücken – Hilfe für obachlose Menschen im Winter e.V.“ um ein regionales Projekt zu unterstützen, welches obdachlosen Menschen im Winter eine warme Unterkunft, warme Getränke und Mahlzeiten anbietet.

Zum Anderen geht der Erlös an die „Gedenkstätte des KZ Sachsenhausen“. Diese Gedenkstätte hatte die Jugendlichen im Mai im Rahmen einer Studienfahrt besucht. „Wir stehen dafür ein, dass weiterhin Aufklärung über dieses dunkle Kapitel unserer Geschichte betrieben wird, sodass sich diese niemals wiederholt. Wir brauchen mehr Bildung für alle und weniger Hetze in den Köpfen unserer Gesellschaft“, erklärten die IG Metall Jugendvertrauensleute.

Am Ende der Aktion durfte man die stolze Summe von 828,80 Euro verzeichnen, die das Gremium auf 900 Euro aufrundete und somit jeder der beiden Organisationen 450 Euro zukommen lassen kann.red./mk

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de