Jessica Riemer und Jürgen Kölsch

Das Duo tritt beim Kreishauskonzert im Witwenpalais auf

OTTWEILER Am Freitag, 20. Oktober, 20 Uhr, gastieren das Duo Jessica Riemer (Violine und Klavier) und Jürgen Kölsch (Klavier) im Historischen Sitzungssaal des Landratsamtes, Wilhelm-Heinrich-Str. 36 in Ottweiler.

Das Duo Jürgen Kölsch/Jessica Riemer besteht seit 2014 und konnte bisher Konzerte im Saarland und in Rheinland-Pfalz bestreiten. Die beiden Künstler musizieren in den Besetzungen Klavier vierhändig und Klavier/Violine. 2017 konzertierten sie u.a. in der Synagoge in Schweich, im Schloss Fellenberg Merzig und der Residenz Rüppur in Karlsruhe.

Jessica Riemer

Jessica Riemer begann im Alter von sechs Jahren mit dem Klavierspiel, mit zwölf Jahren kam die Violine hinzu. Ihre Lehrer waren Hanno Hautz, Leiter des Pfälzischen Konservatoriums in Kaiserslautern, und Gerhard Huba, erster Geiger im Südwestfunkorchester. Es folgte ein Schulmusikstudium an der Musikhochschule Mainz bei den Professorinnen Karin Germer (Klavier) und Annette Seyfried (Violine), welches sie mit Bestnoten abschließen konnte. Jessica Riemer nimmt seit ihrer Kindheit gern an nationalen und internationalen Musikwettbewerben teil, wo sie zahlreiche Auszeichnungen erhielt (Bundespreisträgerin Jugend musiziert, 1. Preis beim GCIP-Finale 2016 in Paris, 1. Preis beim CMF-Wettbewerb 2017 Straßburg, 1. Preis im Duo und Solo beim Crossover-Wettbewerb 2017 in Nagold, 1. Preis beim internationalen „IMKA“-Internetmusikwettbewerb usw.).

Sowohl solistisch als auch als Kammermusikerin gestaltet Jessica Riemer bundesweit Konzerte und musikalische Umrahmungen, die sie als promovierte Musikwissenschaftlerin moderiert. Im Oktober und November 2017 wird sie als Solistin mit dem Collegium musicum Kaiserslautern mit Klavierkonzerten von Mozart und Händel zu hören sein. In ihrer Freizeit widmet sich Jessica Riemer gerne der Komposition. Ausgezeichnet wurde sie dafür 2008 mit einem Sonderpreis bei Jugend musiziert sowie 2016 beim Wettbewerb Tastentaumel in Braunschweig.

Jürgen Kölsch

Jürgen Kölsch entstammt einer musikalischen Familie und erhielt schon als Kind Klavierunterricht bei seinem Großvater und Orgelunterricht bei Franz Joseph Hümbert. Neben intensivem Unterricht im klassischen Klavierspiel erhielt er auch zeitweise Unterricht im Fach Jazzpiano. Seit mehreren Jahren ist er im Saarland ein gefragter Klavierbegleiter, Korrepetitor und Kammermusiker. Er arbeitet regelmäßig mit Gesangssolisten, Kirchenchören und Gesangsensembles zusammen und unterstützt mehrere Kirchengemeinden mit seinem Orgelspiel. Gemeinsam mit seiner Frau Sabine, die in ihrer Freizeit als Malerin tätig ist, organisiert er Hauskonzerte und Vernissagen. Hauptberuflich arbeitet Jürgen Kölsch als Informatiker, aber das Musizieren zählt zu seiner liebsten Freizeitbeschäftigung. In der Presse wird er für sein gefühlvolles Spiel und seine sensible Begleitung gelobt. Als Konzertpianist bestreitet Jürgen Kölsch bundesweit Konzerte mit den verschiedensten Programmen und Besetzungen. Zu seinen Vorlieben zählt die klassische und romantische Klavierliteratur.

Zu hören sind an diesem Abend unter anderem Werke von Gabriel Fauré, Frédéric Chopin, Fritz Kreisler, Robert Schumann, Peter Tschaikowsky, Franz Liszt.

Karten sind bei der Tourismus- und Kulturzentrale des Landkreises Neunkirchen und an der Abendkasse erhältlich. Der Eintritt beträgt 15 Euro für Erwachsene und 7,50 Euro für Schüler/Studenten. red./eck

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de