Jeder kann betroffen sein

Lokal

OMMERSHEIM Das Thema Demenz beschäftigt seit geraumer Zeit die Medien in vielfältiger Form. Sei es der Film „Honig im Kopf“, in dem das schwierige Thema mit Humor und Leichtigkeit behandelt wird, oder Beiträge in Zeitschriften und Fernsehsendungen, die die Schwierigkeiten im täglichen Umgang zur Sprache bringen. Eins haben die Veröffentlichungen alle gemeinsam – es ist ein sensibles Thema und die Menschen, die davon betroffen sind, brauchen Hilfe und Unterstützung.

Die lokale Allianz für Menschen mit Demenz im Saarpfalz Kreis hat sich zur Aufgabe gemacht, über Demenz in all ihren Erscheinungsformen zu informieren, die Betroffenen und ihre Angehörigen zu stärken und die Unterstützungsangebote des Saarpfalzkreises publik zu machen.

Wo finde ich Hilfe? Wer berät mich? Was kommt auf mich zu, wenn ich zu Hause einen Angehörigen mit einer demenziellen Erkrankung pflege? Auf diese und andere Fragen hofft die lokale Allianz für Menschen mit Demenz Antworten geben zu können in einer Informationsveranstaltung am Mittwoch, 18. Oktober, um 18 Uhr im Pfarrheim Ommersheim, Hofstraße 4.

Tagesordnung

Begrüßung durch Horst Schneider (Geschäftsführer der Psychosozialen Projekte Saarpfalz gGmbH und Sprecher der lokalen Allianz für Menschen mit Demenz);

Vortrag Dr. Jennifer Kennel (Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie, Universitätsklinikum des Saarlandes) zum Thema „Demenz – ein kurzer Überblick“;

Vortrag Andreas Sauder (Leiter der Landesfachstelle Demenz) zum Thema „Demenz was dann?“.Alle Referenten stehen im Anschluss an die Vorträge für Fragen zur Verfügung. Der Eintritt zur dieser Veranstaltung ist frei.red./dos

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de