Jazz in der Kettenfabrik

Jazz-Syndikat lädt zu Beginn des Herbstprogramms zu Konzerten mit Formationen aus der Region

SAARBRÜCKEN Das Jazz-Syndikat beginnt sein umfangreiches Herbstprogramm mit drei Konzerten in der ehemaligen Kettenfabrik in St. Arnual.

Vom 21. bis 23 September präsentiert der Saarbrücker Förderverein dort saarländische Musiker. Die Bands stehen für die Vielseitigkeit des Jazz in unserer Region

Die Konzerte beginnen am Donnerstag, 21. September, mit dem Quartet Ambyance. Joachim ‚Amby‘ Schillo aus Neunkirchen ist Sänger und Multiinstrumentalist. Er zählt zu den bekanntesten saarländischen Musikern. Das Quartet ist nach ihm benannt. Die stilistische Bandbreite der Band umfasst eigens arrangierte Jazz-Standards, Latin-Music und Popsongs. Das Crossover-Programm lässt großen Freiraum für Jazz-Improvisationen. Für dieses Konzert hat die Band als zusätzlichen Solisten Jens Bunge aus Frankenthal an der chromatischen Mundharmonika eingeladen.

Das Stefan Münzer Trio folgt am Freitag, 22. September. Stefan Münzer lebt in Saarbrücken. Das Trio mit Jan Oestreich am Bass und Christian Fischer an Schlagzeug und Perkussion spielt die Kompositionen des Bandleaders. Die drei Musiker widmen sich der Schönheit gemeinsam gespielter und spontan entstehender Musik. Dafür bringen sie viel Erfahrung, Gehör und Gefühl aus Jazz, anderen Kulturen und verschiedenen Formen der Improvisation mit. Sie versprechen Klänge jenseits des im Jazz Üblichen.

Der Saarbrücker Gitarrist Jochen Duchow und der Tholeyer Pianist Pascal Ohlmann sind die Namensgeber des Duchow-Ohlmann New4tets. Diese experimentierfreudige Formation stellt am Samstag, 23. September, in der Kettenfabrik mit einem Release-Konzert ihre neueste CD vor. Mit offenen Ohren für den modernen amerikanischen und europäischen Jazz spielt die Band ausschließlich eigene Kompositionen. Der Ensembleklang verbindet lyrisch-melodischen Jazz mit rockender Direktheit, spannenden Grooves und komplexen Rhythmen.

Konzertbeginn ist jeweils 20 Uhr. Alle Infos zu den Konzerten auf der Internetseite des Vereins unter www.jazz-syndikat.de.

Karten

Karten gibt es unter anderem in allen Verlagsbüros von WOCHENSPIEGEL und DIE WOCH sowie unter www.wochenspiegelonline.de/tickets.

red./sh

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de