Ins „Bitscher Land“

KEB-Tagesfahrt mit Dr. Hans-Günter Marschall

ST. INGBERT/HOMBURG Die Katholische Erwachsenenbildung Saarpfalz (KEB) lädt am Samstag, 21. Oktober, zur Tagesfahrt „Zettingen – Schorbach – Stürzelbronn – St.-Louis-les-Bitche – Wegekreuze“ mit Dr. Hans-Günter Marschall ein.

Diese Studienfahrt erschließt einen Teil Lothringens, der selbst den meisten Saarländern nur wegen seiner gemütlichen Restaurants bekannt ist. Das Land der Glasbläser ist wegen seiner Topographie nur schwer zu erkunden. Trotz allem aber birgt das „Bitscher Land“ Kulturschätze, die eine Reise wert sind. Erstes Ziel ist die Pfarrkirche Saint-Marcel in Zetting. Das Bauwerk vereinigt die unterschiedlichsten Bauepochen. Der Fensterzyklus im Chor gehört zu den qualitätsvollsten in Lothringen. Über eine geheimnisvolle Zeichnung an einem Strebepfeiler wird vor Ort zu reden sein. Nächstes Ziel ist die Pfarrkirche Saint-Remy mit dem Beinhaus in Schorbach. Im Turm ist das Tympanon der romanischen Kirche von 1143 erhalten. Das Beinhaus zeigt romanische Architekturformen. In den geringen Resten der Zisterzienserabtei in Stürzelbronn haben sich Besonderheiten erhalten: Neben dem Tor zum Abtsbezirk befindet sich der mittelalterliche Schandpfahl, weiter ist erhalten der einzige mittelalterliche Kalender Lothringens zur Errechnung des Ostertermins sowie das Mitteltympanon der romanischen Abteikirche. In Saint-Louis-les-Bitche stehen der Besuch der Pfarrkirche Saint-Louis aus dem 19. Jahrhundert sowie das neue Museum der Glasmanufaktur auf dem Programm. Im Osten Lothringens hat sich ein Schatz an Feld- und Wegekreuzen erhalten, der einmalig ist. Im Bitscher Land, wo in fast jedem Ort einige erhalten sind, z. B. in Schorbach acht, in Breitenbach 28, in Rahling 27 und in Montbronn gar 50 Kreuze! Die Kreuze bestehen einmal aus einem Stamm, oft mit Figurengruppen oder der trauernden Magdalena, zum anderen aus einem Altarstein mit dem Kreuz darüber. Die naive, plakative Farbigkeit verleiht den Darstellungen eine aufregende Ausstrahlung.

Wie bei allen Fahrten wird beim Mittagessen Gelegenheit zum Meinungsaustausch sein. Die Kosten betragen 96 Euro (inkl. Fahrt, Eintritte, Führungen, Mittagessen).

Anmeldung: Tel. (06894) 9630516, E-Mail kebsaarpfalz@aol.com. red./jj

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de