In Schlafanzug und Turnschu hen

Nikolaussportfest für Fünftklässler am Lebacher Johannes-Kepler-Gymnasium

LEBACH Über 100 Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 5 des Johannes-Kepler-Gymnasiums in Lebach machten sich zu einer etwas ungewöhnlichen Stunde auf den Schulweg, nämlich am frühen Abend. Sie hatten sich dabei nicht in der Zeit geirrt, sondern waren auf den Weg zum JKG-Nikolaussportfest, einem Highlight im Schuljahr, das in diesem Jahr zum fünften Mal von ihren Sport- und Klassenlehrern vorbereitet worden war.

Nach einem gemeinsamen Aufwärmprogramm zu fetziger Musik traten die Klassenmannschaften der 5a bis 5d gegeneinander an, um sportlich ihre Kräfte zu messen. Beim Völkerballturnier, bei dem jeder gegen jeden spielte, setzte sich die Mannschaft der Klasse 5c vor den Teams aus der 5d und der 5a durch. Anschließend standen Staffelwettkämpfe auf dem Programm: Bei der Vielfalt von einfachen Laufstaffeln, Staffeln mit Bällen und Hüten und Hindernisstaffeln über und unter Geräten hindurch wurde es den Teilnehmern nie langweilig. Den Abschluss dieses Sport- und Spielfests bildete ein Basketballturnier, zu dem jede Klasse ein Mädchen- und ein Jungenteam stellte.

Nach diesen anstrengenden Wettkämpfen ging es für alle zur Stärkung in das festlich mit leuchtendem Weihnachtsschmuck dekorierte Lehrerzimmer, wo Herr Huppert und Frau Wallerstedt wie immer einen Mitternachtssnack vorbereitet hatten.

Höhepunkt des Sportfests war danach die Siegerehrung, zu der gleich drei Weihnachtsmänner und ein Engel in der Keplerhalle erschienen. Dass hierbei nicht nur Weihnachtslieder gesungen wurden, sondern auch Klänge von ACDC zu hören waren, tat der Stimmung keinen Abbruch, im Gegenteil.

Zunächst wurden der beste Sportler bzw. die beste Sportlerin aus den Klassen mit einem kleinen Pokal ausgezeichnet: Linus Merkel und Lena Schütz (5a), Nils Kraemer und Begüm Yildirim (5b), Niklas Scherer und Julia Johann (5c), Linus Kollmann und Katrin Kowollik (5b). Dann wurde es noch einmal spannend, als die Gesamtplatzierungen der einzelnen Klassen vorgelesen wurde: Sieger und damit Gewinner des „Riesenschnäkeskorbs“ wurde die Klasse 5c vor den Klassen 5b, 5a und 5d.

Da mitten in der Nacht keine Schulbusse mehr nach Hause fuhren („Ho, Ho, Ho!“), übernachteten alle Lehrer und Schüler einfach in der Keplerhalle, die deshalb schnell mit Luftmatratzen und Schlafsäcken umfunktioniert wurde. Nach der für einige wohl kürzesten Nacht des Jahres bildete ein gemeinsames Frühstück den Abschluss dieses erlebnisreichen Sportfestes.red./mk

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de